Sonstige Förderungen

Das Weiterbildungssparen

Ergänzend zum Prämiengutschein kann das Weiterbildungssparen hinzukommen. Mit dem Weiterbildungssparen wird im Vermögensbildungsgesetz (VermBG) zur Finanzierung von Weiterbildung eine Entnahme aus dem angesparten Guthaben erlaubt, auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist. Die Arbeitnehmersparzulage geht dabei nicht verloren. Damit können Sie aufwändigere und oftmals langfristigere Weiterbildung leichter finanzieren.

Wichtig: Die Einkommensgrenzen gelten hier nicht! Jeder Beschäftigte, der ein mit Arbeitnehmersparzulage gefördertes Ansparguthaben hat, kann diese Komponente der Bildungsprämie in Anspruch nehmen.

Sie können beide Komponenten (Prämiengutschein und Weiterbildungssparen) miteinander kombinieren, also mit dem Prämiengutschein die Kursgebühren reduzieren und die restlichen Kosten über das Weiterbildungssparen finanzieren.

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei der kostenlosen Hotline unter Tel. 0800 2623000 oder im Internet unter www.bildungspraemie.info.

WiN (Weiterbildung in Niedersachsen)

Als niedersächsisches Unternehmen können Sie einen Beitrag zur Verbesserung der Fachkräftesituation leisten. Die NBank unterstützt Sie bei individuellen Weiterbildungsmaßnahmen mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln.

WiN (Weiterbildung in Niedersachsen) - Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen (Stand: Juni 2015)


Förderung durch „Meister-Bafög“

Die berufliche Aufstiegsfortbildung wird durch das sog. Meister-Bafög finanziell unterstützt. Am 01. Juli 2009 ist das „Zweite Gesetz zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (2. AFBGÄndG)“ in Kraft getreten. Damit gelten für alle neu beginnenden Aufstiegsfortbildungen deutlich verbesserte Förderkonditionen!

Gefördert wird nunmehr eine und nicht mehr die erste Aufstiegsfortbildung. Hat man bereits eine selbst oder anderweitig finanzierte Aufstiegsfortbildung absolviert, ist dies nicht mehr förderschädlich.

Antragsteller erhalten einen Zuschuss von 30,5 % zu den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren. Für Personen, die die Teilnahme an Lehrgängen wie z. B. Industriefachwirt, Handelsfachwirt, Technischer Betriebswirt etc. planen, bedeutet dies konkret, dass sie nur 69,5 % der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren zu tragen haben.

Über diese 69,5 % kann ein Darlehen beantragt werden, welches frühestens 2 Jahre nach Lehrgangsende in monatlichen Raten zu einem günstigen Zinssatz zurückzuzahlen ist. Bei Bestehen der Prüfung wird ein Erlass von 25 Prozent auf das auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren entfallende Restdarlehen gewährt!

Gefördert werden Antragsteller, die noch nicht über eine berufliche Qualifikation verfügen, die dem angestrebten Fortbildungsabschluss mindestens gleichwertig ist.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.meister-bafoeg.info


WeGebAU

WeGebAU (Abkürzung für "Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen") ist eine Weiterbildungsinitiative der Bundesagentur für Arbeit. Die Förderung soll eine Anschubfinanzierung für die Weiterbildung insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen darstellen.

Gefördert werden Beschäftigte, die älter als 45 Jahre sind und/oder gering qualifiziert sind. Hierfür müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

Der Erwerb des (letzten) Berufsabschlusses des Arbeitnehmers und die letzte öffentlich geförderte Weiterbildung liegen mindestens 4 Jahre zurück. Der Arbeitnehmer wird für die Teilnahme an der Weiterbildung von der Arbeit freigestellt (keine Freistellung aus wirtschaftlichen Gründen zur Vermeidung von Kurzarbeit) und hat weiterhin Anspruch auf Arbeitsentgelt. Die Weiterbildung findet während betriebsüblicher Arbeitszeiten statt.

Dem Arbeitnehmer können die notwendigen Lehrgangskosten erstattet werden. Darüber hinaus kann ein Zuschuss zu den notwendigen übrigen Weiterbildungskosten (z.B. Fahrkosten) gewährt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Agentur für Arbeit vor Ort oder im Internet unter www.arbeitsagentur.de

Bildungsprämie

Gutschein in Höhe von max. 500 Euro ausstellen lassen. Alle Infos

Sonstige Förderungen

Das Weiterbildungssparen, Förderung durch „Meister-Bafög“, WeGebAU. Alle Infos

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen