28.09.2017 09:39 Alter: 79 days

VHS-Filmrolle im vierten Quartal

Ab sofort auch dienstags zwei Vorführungen.


Am 02. Oktober beginnt die VHS-Filmrolle das neue Quartalsprogramm, das bis Ende Dezember zwölf hochaktuelle Filme beinhaltet. Die Aufführungen finden nicht mehr nur montags und mittwochs, sondern jetzt auch dienstags jeweils um 17 und 20 Uhr im Kino Papenburg statt.

 

Der Start erfolgt am 2., 3. und 4. Oktober mit „Die göttliche Ordnung“, einem Schweizer Drama um die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz in den 1970er Jahren. Am 9., 10. und 11. Oktober schließt sich mit „Hampstead Park - Aussicht auf Liebe“ eine romantische britische Komödie über einen Obdachlosen an, dessen Hütte im Hampstead Park einem Bauprojekt weichen soll. „Der Stern von Indien“, eine britisch-indische Koproduktion, widmet sich am 16, 17. und 18. Oktober dem schwierigen Übergang von der indischen Kolonialzeit in die staatliche Selbständigkeit vor 70 Jahren. Es folgen „Das Löwenmädchen“ über eine junge Frau mit genetisch bedingter Ganzkörperbehaarung am 23., 24. und 25. Oktober sowie „Hereinspaziert“, eine französische Komödie über einen Linksintellektuellen, der eine Roma-Familie bei sich aufnimmt, am 30. und 31. Oktober sowie 1. November.

 

Am 6., 7. und 8. November steht mit „Meine Cousine Rachel“ ein britisches Drama um die junge, zwielichtige Rachel, die im Verdacht steht, ihren Gatten ermordet zu haben, auf dem Programm. „Schloss aus Glas“ zeigt am 13., 14. und 15. November, wie die junge Jeannette und ihr alkoholkranker Vater von dessen Träumen und Phantasien in den Bann gezogen werden und das triste Leben um sie herum vergessen. Weiter geht es am 20., 21. und 22. November mit der deutschen Komödie „Leanders letzte Reise“, in der ein 92jähriger ehemaliger Wehrmachtsoffizier noch einmal die Ukraine besucht, in der er als Besatzungssoldat stationiert war und die zum Zeitpunkt seines Besuches die Krimkrise durchlebt. „Victoria und Abdul“, in dem die englische Königin Victoria in ihrem Diener Abdul gegen alle höfischen Widerstände einen Gesprächspartner findet, wird am 27., 28. und 29. November gezeigt.

 

Der 4., 5. und 6. Dezember stehen mit der Komödie „Vorwärts immer!“ im Zeichen des untergehenden real existierenden Sozialismus in der DDR im Jahre 1989. Das irisch-kanadische Drama „Maudie“ zeigt das harte Leben der kanadischen Malerin Maud Lewis, die mit einer angeborenen Arthritis leben muss und in der Malerei eine Zuflucht findet. Das Drama „Die Unsichtbaren - wird wollen leben“ über das Leben im Untergrund von vier Juden im offiziell für judenfrei erklärten Berlin in der Zeit der Naziherrschaft beendet am 18., 19. und 20. Dezember das Filmrolle-Jahr 2017.

 

Die VHS weist darauf hin, dass das Gültigkeitsdatum der Filmrolle-Ausweise überprüft werden sollte. Neue Ausweise sind in der Villa und an der Kinokasse zum Preis von 10,00 EUR erhältlich. Auch weiterhin gilt der Ausweis ein volles Jahr ab dem Kaufdatum, so dass auch später im Jahr der Kauf noch attraktiv ist. Mit dem Ausweis ermäßigt sich der Eintritt. Auskünfte erteilt Hermann Schade unter 04961/922332.


VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen