< Fit für die Arbeit mit Kleinstkindern
21.12.2017 10:01 Alter: 28 days

VHS-Filmrolle im ersten Quartal 2018

Jetzt neue Filmrolle-Ausweise abholen


Am 1. und 3. Januar startet die VHS-Filmrolle mit ihrem neuen Quartalsprogramm, das bis Ende März dreizehn hochaktuelle Filme beinhaltet. Die Aufführungen sind wöchentlich am Montag und Mittwoch. Die Nachmittagsvorführungen beginnen um 17 Uhr, die Abendtermine um 20 Uhr.

 

Den Anfang des neuen Programms bildet „The Big Sick“, eine Komödie über einen pakistanischen Komiker, dessen Freundin schwer erkrankt. Am 8. und 10. Januar wird „Gauguin“ gezeigt, ein Biopic über den französischen Maler, der mit seinen Südseeimpressionen berühmt wurde. Es folgt am 15. und 17. Januar die Tragikomödie „Simpel“ über zwei Brüder, von denen einer sich auf dem geistigen Niveau eines Dreijährigen befindet, sowie am 22. und 24. Januar die Komödie „Suburbicon“, in der die Kriminalität in eine gutbürgerliche amerikanische Wohnsiedlung der 1950er Jahre eindringt.

 

Am 29. und 31. Januar steht mit „Madame“ das französische Drama über die Hausangestellte Maria, die die Rolle einer wohlhabenden Dame spielen soll, auf dem Programm und am 5. und 7. Februar die Komödie „Battle of the Sexes - Gegen jede Regel“ um das Tennismatch zwischen Damentennis-Ikone Billie Jean King und dem Tennismacho Bobby Riggs im Jahre 1973. Am 12. und 14. Februar geht es mit der Komödie „Voll verschleiert“ weiter, in der der re-islamisierte Mahmoud nicht nur mit allerlei Koranversen versucht, sich in das westliche Leben seiner Schwester einzumischen.

 

In eine Reha-Klinik versetzt am 19. und 21. Februar „Lieber leben“, in dem ein junger Mann sich nach einem Unfall an den Gedanken an ein Leben im Rollstuhl gewöhnen muss. Am 26. und 28. Februar geht es in „Das Leuchten der Erinnerung“ um die Reise eines alten Ehepaares - er leidet an Alzheimer, bei ihr wurde ein Tumor diagnostiziert - im Wohnmobil nach Florida. Es folgt am 5. und 7. März „Eine bretonische Liebe“ über einen nicht mehr ganz jungen Witwer, der plötzlich erfährt, wer sein biologischer Vater ist. Das amerikanische Drama „Wunder“ um das Leben des kleinen Auggie, der wegen einer schweren Gesichtsdeformation auch nach 27 Operationen immer noch ständig einen Astronautenhelm trägt, den er aber in der Schule abnehmen muss, schließt sich am 12. und 14. März an.

 

Bevor am 26. und 28. März das Biopic „Die dunkelste Stunde“ über den britischen Kriegspremier Winston Churchill das erste Quartal beschließt, steht am 19. und 21. März das britisch amerikanische Drama „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“, in dem die Mutter eines Mordopfers der Polizei Untätigkeit in der Mordermittlung vorwirft, auf dem Programm.

 

Die VHS weist darauf hin, dass die neuen Filmrolle-Ausweise in der Villa, Hauptkanal rechts 72 und an der Kinokasse zum Preis von 10,00 EUR erhältlich sind. Auch weiterhin gelten die Ausweise ein volles Jahr ab dem Kaufdatum. Mit dem Ausweis ermäßigt sich der Eintritt am Nachmittag und am Abend. Bei fast 50 Filmen im Jahr lässt sich so mancher Euro sparen. Auskünfte erteilt Hermann Schade unter 04961/922332.


VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen