Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft - Politik >> Pädagogik

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Energiesparen und Klimaschutz für Kita-Mitarbeitende - Tagesseminar -" (Nr. D020123.0P) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Asperger-Autismus

(Papenburg, ab Sa., 27.1., 9.00 Uhr )

Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsstörung, die spätestens im Vorschulalter manifest wird (aus Remschmidt, Prof. Dr. med. Dr. phil.). Kinder und Jugendliche mit Asperger-Syndrom, auch Asperger-Autismus genannt, haben erhebliche Probleme mit Gleichaltrigen, soziale Kontakte fallen ihnen schwer und ihr emotionales Verhalten ist oft unangebracht. Dadurch entstehen unter anderem auch Schwierigkeiten im Schulalltag. Der Schwerpunkt des Seminars liegt in der Auseinandersetzung Asperger Autismus und Schulalltag.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Kindheit im Wandel - Erzieher im Wandel

(Papenburg, ab Sa., 27.1., 9.30 Uhr )

Ausgehend vom gesellschaftlichen Wandel wird es immer wichtiger, auch die Veränderungen in der Kindheit genauer zu betrachten. Unter diesem Aspekt werden wir im Seminar die Entwicklung der Kinder, ihre Wünsche und Bedürfnisse besprechen. Auch die Reflexion der Zusammenarbeit mit den Eltern fließt in diesen Prozess mit ein. Die Suche nach Möglichkeiten der Umsetzung der Erkenntnisse in die konkrete Praxis wird dann der nächste Schritt sein.
Nicht nur die Arbeit mit den Kindern und Eltern ist ein wichtiger Baustein, sondern auch die Auseinandersetzung mit der Stellung des Erziehers in diesem Prozess. Das eigene Berufsbild zu erkennen sowie konkrete Stressbewältigungskompetenzen zu erarbeiten, sind weitere Schritte um den pädagogischen Alltag zu meistern.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

Anmeldung möglich Legasthenierisiken - erkennen und vorbeugen

(Papenburg, ab Sa., 20.1., 9.30 Uhr )

Das Seminar wendet sich an Eltern, Erzieher/-innen in Kindergarten und Vorschule sowie an interessierte Lehrkräfte der ersten beiden Klassen. Die Teilnehmenden lernen zum einen das "Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten" (BISC) kennen, ein Testverfahren, das mit hoher Genauigkeit eine Lese-Rechtschreibschwäche voraussagt. Zweiter Schwerpunkt ist das "Würzburger Trainingsprogramm", ein effektives Präventionsprogramm gegen Lese-Rechtschreibschwäche. Weitere Verfahren werden kurz angesprochen. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, beide Verfahren selbständig durchzuführen, was insbesondere für den Übergang zur Schule besonders wichtig ist, um im Kindergarten und Vorschule begonnene Arbeit in der Schule fortführen zu können.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

Anmeldung möglich Schlafen in der Kita und Zuhause

(Papenburg, ab Sa., 27.1., 10.00 Uhr )

Schlafen scheint ein Thema zu sein, das von Anfang an viele Fragen aufwirft - ob zu Hause oder in der Kita. Es geht mit vielen Unsicherheiten einher und kann in Einzelfällen zu Reibungen und Konflikten zwischen Kindern, Eltern und/oder Erzieherinnen führen. Dabei geht es hier eigentlich um eine der natürlichsten Sachen der Welt. Und trotzdem bereitet es den Beteiligten im Umgang mit den Kindern in den unterschiedlichsten Altersstufen viel Kopfzerbrechen, unruhige Abende und manch schlaflose Nacht. Im Seminar bekommen die pädagogischen Fachkräfte zunächst umfangreiche Informationen rund ums Schlafen. Dann widmen wir uns der Schnittstelle zwischen Elternhaus und Kindertagesbetreuung und den damit verbundenen Konflikten, um gemeinsam Handlungs- und Lösungsansätze zu entwickeln.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Energiesparen und Klimaschutz für Kita-Mitarbeitende

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Kinder in der Altersgruppe von vier bis sechs Jahren sind nicht nur die Konsumenten und Entscheider von morgen, sondern auch Forscher und Entdecker, die sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinander setzen. Dazu gehört auch der Klimawandel, der sich schon heute auch in Norddeutschland bemerkbar macht und das Leben unserer Kinder stark beeinflussen wird. Daraus ergeben sich Fragen und Erklärungsbedarf, zu dem auch in Kindertagesstätten Antworten gefunden werden sollten. Aber wie kann Bildungsarbeit im Elementarbereich zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz aussehen? Und wo bieten sich konkrete Anknüpfungspunkte im Kita-Alltag?
Damit Erzieherinnen und Erzieher diese Themen aufgreifen und bearbeiten können, brauchen sie zunächst selbst das nötige Hintergrundwissen und Impulse für ihre pädagogische Arbeit. Dafür die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen eine neue Fortbildung entwickelt: In dem eintägigen Grundlagenseminar wird Hintergrundwissen ebenso vermittelt wie konkrete Anregungen für den Transfer in den Kita-Alltag und Impulse für die Ansprache des Teams und der Eltern. Ziel ist es, die Themen dauerhaft in den Kitas zu verankern. Ferner werden Vernetzung der lokalen Akteure angestrebt und weitere Bausteine im Anschluss an die Fortbildung vorgehalten.
Die Teilnehmenden erhalten kostenfrei jeweils die beiden Handbücher "Ein Königreich für die Zukunft - Energie erleben durch das Kindergartenjahr" und "Kleiner Daumen - große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten". Die Bücher enthalten einen theoretischen Rahmen mit Hintergrundwissen zu Energie und Klimaschutz sowie zu Bildung für nachhaltige Entwicklung und kindlichem Lernen. Außerdem zeigen sie unterschiedliche Herangehensweisen wie Aktionen, Spiele, Experimente, Geschichten und Lieder auf. Sie helfen bei der Planung von einzelnen Aktionen bis hin zu einem Jahresprojekt. Damit haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, die Inhalte zu vertiefen und anzuwenden.
Pädagogische Mitarbeiter/innen übernehmen an den Grundschulen u.a. folgende Aufgaben: Durchführung unterrichtsergänzender Angebote; Unterstützung einer Lehrkraft im Unterricht; zweite Begleitkraft im Schwimmunterricht, Beaufsichtigung / Betreuung von Klassen bei kurzfristigen Ausfällen von Lehrkräften.
Für diese Tätigkeit können Menschen mit einer pädagogischen Ausbildung oder mit umfänglicher Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden.
Der Lehrgang umfasst insgesamt 185 Unterrichtsstunden, die sich in 125 Unterrichtsstunden Präsenzunterricht, 20 Unterrichtsstunden Hospitation an einer Grundschule sowie 40 Unterrichtsstunden Selbstlernzeit aufgliedern.
Die Teilnehmenden eignen sich ein grundlegendes pädagogisches Fachwissen an und entwickeln ihre Kompetenzen, die sie im Rahmen ihrer Tätigkeit als pädagogische/-r Mitarbeiter/-in aktiv einbringen können, praxisnah weiter. Aktuelle schulische Entwicklungen wie Inklusion oder Ganztagsschulen finden ebenfalls Berücksichtigung.
Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen bescheinigt.
Es wird eine unverbindliche Interessentenliste geführt.
Auskünfte erteilt Herr Schade, Tel. 04961/9223-32.
Den Lehrgang "Pädagogische/-r Mitarbeiter/-in an Grundschulen" haben die VHS’n Papenburg und Leer seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt und er bildet die Grundlage und Zugangsvoraussetzung für dieses Ergänzungsmodul "Pädagogische/-r Mitarbeiter/-in an der Sekundarstufe I".
Die Landesregierung Niedersachsen strebt den Ausbau von Ganztags- und Gesamtschulen an, in denen zukünftig verstärkt Pädagogische Mitarbeiter/-innen eingesetzt werden sollen. In diesem Ergänzungsmodul wird - aufbauend auf den Kenntnissen aus dem Lehrgang "Grundschule" und anknüpfend an Ihre Praxiserfahrungen - auf das neue, interessante Aufgabenfeld an der weiterführenden Schule vorbereitet.
Lehrgangsdauer: 40 Unterrichtsstunden Präsenzzeit zuzüglich 10 Stunden Praxishospitation an einer SEK I-Schule und ca. 20-30 Stunden Eigenstudium.
Prüfungstermin / Kolloquium: Vorstellung eines Schulprojekts oder einer Aktion / Unternehmung mit anschließender Reflexion und Zertifikatsübergabe.
Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.
Ein neuer Kurs ist in Planung für Frühjahr 2018.
Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder konkreten inhaltlichen Rückfragen an die VHS Leer, Sabine Kasimir, Tel. 0491/9299228, kasimir@vhs-leer.de

freie Plätze vhsConcept: Qualifizierung zum/zur Schulbegleiter/in

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Schulbegleiter/innen (auch Schulassistenz, Integrationsassistenz genannt) ermöglichen die schulische Integration von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf. Sie begleiten die Schüler/innen durch den Schulalltag, gehen auf individuelle Bedürfnisse ein und unterstützen ihre Teilhabe am allgemeinen Schulsystem. Die konkreten Aufgaben der Schulbegleitung bestimmen sich nach den jeweiligen persönlichen Erfordernissen der Schüler/in und sind demnach sehr individuell. Diese Qualifizierung bietet praktische und theoretische Module im Bereich der sonderpädagogischen und pädagogischen Fragestellungen sowie im sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf an.
Die Qualifizierung richtet sich an Erzieher/innen bzw. Mitarbeiter/innen mit pädagogischem Hintergrund. Sie kann starten, sobald das landeseinheitliche Konzept vorliegt.
Auskünfte und Anmeldungen unter 04961/9223-32, Herr Schade.

freie Plätze vhsConcept: Fachkraft Kleinstkindpädagogik

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Die meisten Kindergärten haben sich für Kinder unter drei Jahren geöffnet. Dies führt in den Einrichtungen nicht nur zu räumlichen und technischen Problemen, die Erzieherinnen sind darüber hinaus auch nur teilweise für die Arbeit mit Kleinstkindern qualifiziert. Diese Fortbildung für Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Personen mit vergleichbarem Ausbildungsabschluss und mind. einjähriger Berufserfahrung im Kindergarten möchte diese Lücke schließen. Der Lehrgang endet mit dem Zertifikat "Fachkraft Kleinstkindpädagogik" von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.
Der Kurs hat im Herbst 2016 begonnen. Es wird eine unverbindliche Interessentenliste für einen neuen Lehrgang ab Frühjahr 2018 geführt.
Nähere Auskünfte erteilt Herr Schade, Tel.: 04961/9223-32.

freie Plätze vhsConcept: Resilienz im beruflichen Kontext

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Herausfordernde Situationen konstruktiv zu meistern und Krisen als Chance zu bewerten - das steckt hinter dem Begriff Resilienz. In Zeiten unzähliger Möglichkeiten der Lebensgestaltung, fortschreitender Arbeitsverdichtung und Digitalisierung sowie unzähliger Optionen und Entscheidungen, die täglich getroffen werden wollen, ist dies eine wesentliche Kompetenz, um sein Leben aktiv und selbstwirksam gestalten zu können.
Das neue vhsConcept-Curriculum widmet sich diesem Thema aus drei Richtungen: Stärkung der eigenen Resilienz, Stärkung der Resilienz bei anderen und resiliente Gestaltung der Organisation/des Arbeitsumfelds.
Es wird eine unverbindliche Interessentenliste geführt.
Nähere Auskünfte erteilt Herr Schade, Tel.: 04961/9223-32.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen