Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur - Gestalten >> VHS-Filmrolle
In der seit 1978 bestehenden VHS-Filmrolle wollen wir gemeinsam mit unserem Partner, dem Kino Papenburg, aktuelle und hochrangige Filme zeigen, die im regulären Kinoprogramm kaum eine Chance zur Aufführung hätten. Auch weiterhin können Sie Filmrolle-Ausweise mit einer Gültigkeit von einem Jahr ab Kaufdatum in der Villa und an der Kinokasse zum Preis von 10,00 EUR erwerben. Der Ausweis berechtigt zum ermäßigten Eintritt am Nachmittag und am Abend. Um den Verwaltungsaufwand klein zu halten, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir einen verlorenen Ausweis nicht ersetzen können. Wenn Sie sich auf www.kino-papenburg.de anmelden, erhalten Sie kostenlos und regelmäßig den aktuellen Newsletter mit vielen weiteren Informationen. Die Aufführungen sind wöchentlich montags, dienstags und mittwochs um 17 und 20 Uhr.

Seite 1 von 3

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Leanders letzte Reise

(Papenburg, ab Mi., 22.11., 17.00 Uhr )

Nach dem Tod seiner Frau will der 92-jährige Eduard Leander eine letzte Reise unternehmen. Während des Zweiten Weltkrieges war er als Wehrmachtsoffizier in der Ukraine stationiert. Dort hat er die große Liebe seines Lebens kennengelernt - und wieder verloren. Doch seine Tochter Uli hält gar nichts davon, den alten Mann einfach ziehen zu lassen.
Weil sie den störrischen Leander ebenso wenig aufhalten kann, schickt Uli ihre eigene Tochter Adele mit auf die Reise nach Kiew. Die junge Adele jobbt als Kellnerin und studiert erfolglos. Über die Vergangenheit, die ihr Großvater erlebt hat, weiß sie nur wenig. Doch die Reise findet im Schicksalsjahr 2014 statt - und zwischen der Ukraine und dem Nachbarland Russland bricht gerade die Krim-Krise aus. Gibt es Parallelen zwischen damals und heute? Gemeinsam brechen Großvater und Enkelin ins Ungewisse auf.
www.kino.de
Montag, 20.11.2017, Dienstag, 21.11.2017 und Mittwoch, 22.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Leanders letzte Reise

(Papenburg, ab Mi., 22.11., 20.00 Uhr )

Nach dem Tod seiner Frau will der 92-jährige Eduard Leander eine letzte Reise unternehmen. Während des Zweiten Weltkrieges war er als Wehrmachtsoffizier in der Ukraine stationiert. Dort hat er die große Liebe seines Lebens kennengelernt - und wieder verloren. Doch seine Tochter Uli hält gar nichts davon, den alten Mann einfach ziehen zu lassen.
Weil sie den störrischen Leander ebenso wenig aufhalten kann, schickt Uli ihre eigene Tochter Adele mit auf die Reise nach Kiew. Die junge Adele jobbt als Kellnerin und studiert erfolglos. Über die Vergangenheit, die ihr Großvater erlebt hat, weiß sie nur wenig. Doch die Reise findet im Schicksalsjahr 2014 statt - und zwischen der Ukraine und dem Nachbarland Russland bricht gerade die Krim-Krise aus. Gibt es Parallelen zwischen damals und heute? Gemeinsam brechen Großvater und Enkelin ins Ungewisse auf.
www.kino.de
Montag, 20.11.2017, Dienstag, 21.11.2017 und Mittwoch, 22.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Victoria und Abdul

(Papenburg, ab Mo., 27.11., 17.00 Uhr )

Im Jahr 1887 feiert Queen Victoria ihr goldenes Thronjubiläum. Seit 50 Jahren ist sie Königin von England, Kaiserin von Indien und - schwer gelangweilt. Die Zeremonie zieht sich in die Länge und selbst der Queen, die schließlich im Mittelpunkt steht, fallen irgendwann die Augen zu. Für den 24-jährigen indischen Sekretär Abdul Karim wiederum ist das Fest der aufregendste Tag seines Lebens. Als Bediensteter wird er seiner Königin ganz nah sein. "Schau ihr auf keinen Fall in die Augen", wurde er gewarnt. Doch dann, als die Queen gerade wieder einzuschlafen droht, schaut er sie direkt an - und lächelt.
Schnell entwickelt sich die Freundschaft zwischen der Queen und ihrem Diener zum Skandal im Buckingham Palace. Victoria betrachtet Abdul als Lehrer, der sie auf Reisen begleitet, ihr die indische Küche zeigt und Sprachen wie Urdu und Hindi beibringt, sogar intime Briefe schreibt. Während der Hofstaat an der geistigen Gesundheit der Queen zweifelt, lernt Victoria durch ihren Diener, die Welt durch andere Augen zu betrachten. Erstmals hinterfragt sie ihre Rolle und erkennt, dass auch sie, obwohl sie eine Krone trägt, nur ein Diener ist.
www.kino.de
Montag, 27.11.2017, Dienstag, 28.11.2017 und Mittwoch, 29.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Victoria und Abdul

(Papenburg, ab Mo., 27.11., 20.00 Uhr )

Im Jahr 1887 feiert Queen Victoria ihr goldenes Thronjubiläum. Seit 50 Jahren ist sie Königin von England, Kaiserin von Indien und - schwer gelangweilt. Die Zeremonie zieht sich in die Länge und selbst der Queen, die schließlich im Mittelpunkt steht, fallen irgendwann die Augen zu. Für den 24-jährigen indischen Sekretär Abdul Karim wiederum ist das Fest der aufregendste Tag seines Lebens. Als Bediensteter wird er seiner Königin ganz nah sein. "Schau ihr auf keinen Fall in die Augen", wurde er gewarnt. Doch dann, als die Queen gerade wieder einzuschlafen droht, schaut er sie direkt an - und lächelt.
Schnell entwickelt sich die Freundschaft zwischen der Queen und ihrem Diener zum Skandal im Buckingham Palace. Victoria betrachtet Abdul als Lehrer, der sie auf Reisen begleitet, ihr die indische Küche zeigt und Sprachen wie Urdu und Hindi beibringt, sogar intime Briefe schreibt. Während der Hofstaat an der geistigen Gesundheit der Queen zweifelt, lernt Victoria durch ihren Diener, die Welt durch andere Augen zu betrachten. Erstmals hinterfragt sie ihre Rolle und erkennt, dass auch sie, obwohl sie eine Krone trägt, nur ein Diener ist.
www.kino.de
Montag, 27.11.2017, Dienstag, 28.11.2017 und Mittwoch, 29.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Victoria und Abdul

(Papenburg, ab Di., 28.11., 17.00 Uhr )

Im Jahr 1887 feiert Queen Victoria ihr goldenes Thronjubiläum. Seit 50 Jahren ist sie Königin von England, Kaiserin von Indien und - schwer gelangweilt. Die Zeremonie zieht sich in die Länge und selbst der Queen, die schließlich im Mittelpunkt steht, fallen irgendwann die Augen zu. Für den 24-jährigen indischen Sekretär Abdul Karim wiederum ist das Fest der aufregendste Tag seines Lebens. Als Bediensteter wird er seiner Königin ganz nah sein. "Schau ihr auf keinen Fall in die Augen", wurde er gewarnt. Doch dann, als die Queen gerade wieder einzuschlafen droht, schaut er sie direkt an - und lächelt.
Schnell entwickelt sich die Freundschaft zwischen der Queen und ihrem Diener zum Skandal im Buckingham Palace. Victoria betrachtet Abdul als Lehrer, der sie auf Reisen begleitet, ihr die indische Küche zeigt und Sprachen wie Urdu und Hindi beibringt, sogar intime Briefe schreibt. Während der Hofstaat an der geistigen Gesundheit der Queen zweifelt, lernt Victoria durch ihren Diener, die Welt durch andere Augen zu betrachten. Erstmals hinterfragt sie ihre Rolle und erkennt, dass auch sie, obwohl sie eine Krone trägt, nur ein Diener ist.
www.kino.de
Montag, 27.11.2017, Dienstag, 28.11.2017 und Mittwoch, 29.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Victoria und Abdul

(Papenburg, ab Di., 28.11., 20.00 Uhr )

Im Jahr 1887 feiert Queen Victoria ihr goldenes Thronjubiläum. Seit 50 Jahren ist sie Königin von England, Kaiserin von Indien und - schwer gelangweilt. Die Zeremonie zieht sich in die Länge und selbst der Queen, die schließlich im Mittelpunkt steht, fallen irgendwann die Augen zu. Für den 24-jährigen indischen Sekretär Abdul Karim wiederum ist das Fest der aufregendste Tag seines Lebens. Als Bediensteter wird er seiner Königin ganz nah sein. "Schau ihr auf keinen Fall in die Augen", wurde er gewarnt. Doch dann, als die Queen gerade wieder einzuschlafen droht, schaut er sie direkt an - und lächelt.
Schnell entwickelt sich die Freundschaft zwischen der Queen und ihrem Diener zum Skandal im Buckingham Palace. Victoria betrachtet Abdul als Lehrer, der sie auf Reisen begleitet, ihr die indische Küche zeigt und Sprachen wie Urdu und Hindi beibringt, sogar intime Briefe schreibt. Während der Hofstaat an der geistigen Gesundheit der Queen zweifelt, lernt Victoria durch ihren Diener, die Welt durch andere Augen zu betrachten. Erstmals hinterfragt sie ihre Rolle und erkennt, dass auch sie, obwohl sie eine Krone trägt, nur ein Diener ist.
www.kino.de
Montag, 27.11.2017, Dienstag, 28.11.2017 und Mittwoch, 29.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Victoria und Abdul

(Papenburg, ab Mi., 29.11., 17.00 Uhr )

Im Jahr 1887 feiert Queen Victoria ihr goldenes Thronjubiläum. Seit 50 Jahren ist sie Königin von England, Kaiserin von Indien und - schwer gelangweilt. Die Zeremonie zieht sich in die Länge und selbst der Queen, die schließlich im Mittelpunkt steht, fallen irgendwann die Augen zu. Für den 24-jährigen indischen Sekretär Abdul Karim wiederum ist das Fest der aufregendste Tag seines Lebens. Als Bediensteter wird er seiner Königin ganz nah sein. "Schau ihr auf keinen Fall in die Augen", wurde er gewarnt. Doch dann, als die Queen gerade wieder einzuschlafen droht, schaut er sie direkt an - und lächelt.
Schnell entwickelt sich die Freundschaft zwischen der Queen und ihrem Diener zum Skandal im Buckingham Palace. Victoria betrachtet Abdul als Lehrer, der sie auf Reisen begleitet, ihr die indische Küche zeigt und Sprachen wie Urdu und Hindi beibringt, sogar intime Briefe schreibt. Während der Hofstaat an der geistigen Gesundheit der Queen zweifelt, lernt Victoria durch ihren Diener, die Welt durch andere Augen zu betrachten. Erstmals hinterfragt sie ihre Rolle und erkennt, dass auch sie, obwohl sie eine Krone trägt, nur ein Diener ist.
www.kino.de
Montag, 27.11.2017, Dienstag, 28.11.2017 und Mittwoch, 29.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Victoria und Abdul

(Papenburg, ab Mi., 29.11., 20.00 Uhr )

Im Jahr 1887 feiert Queen Victoria ihr goldenes Thronjubiläum. Seit 50 Jahren ist sie Königin von England, Kaiserin von Indien und - schwer gelangweilt. Die Zeremonie zieht sich in die Länge und selbst der Queen, die schließlich im Mittelpunkt steht, fallen irgendwann die Augen zu. Für den 24-jährigen indischen Sekretär Abdul Karim wiederum ist das Fest der aufregendste Tag seines Lebens. Als Bediensteter wird er seiner Königin ganz nah sein. "Schau ihr auf keinen Fall in die Augen", wurde er gewarnt. Doch dann, als die Queen gerade wieder einzuschlafen droht, schaut er sie direkt an - und lächelt.
Schnell entwickelt sich die Freundschaft zwischen der Queen und ihrem Diener zum Skandal im Buckingham Palace. Victoria betrachtet Abdul als Lehrer, der sie auf Reisen begleitet, ihr die indische Küche zeigt und Sprachen wie Urdu und Hindi beibringt, sogar intime Briefe schreibt. Während der Hofstaat an der geistigen Gesundheit der Queen zweifelt, lernt Victoria durch ihren Diener, die Welt durch andere Augen zu betrachten. Erstmals hinterfragt sie ihre Rolle und erkennt, dass auch sie, obwohl sie eine Krone trägt, nur ein Diener ist.
www.kino.de
Montag, 27.11.2017, Dienstag, 28.11.2017 und Mittwoch, 29.11.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Vorwärts immer!

(Papenburg, ab Mo., 4.12., 17.00 Uhr )

Ostberlin 1989: Anne ist schwanger und will "rübermachen", d.h. in den Westen fliehen, wo ihre Mutter bereits wartet. Zusammen mit dem Revolutionär August fährt Anne zu den Montagsdemos in Leipzig, um sich dort einen gefälschten Pass zu besorgen - natürlich gegen den Willen ihres Vaters, dem Schauspieler Otto Wolf. Der hat nämlich erfahren, dass die nächste Demonstration von Panzern niedergewalzt werden soll. Um seine Tochter zu retten, kommt der Schauspieler auf eine gewagte Idee.
Am Theater in Ostberlin probt das Ensemble gerade für ein Stück namens "Vorwärts immer!" Darin kommt das gesamte Zentralkomitee der DDR vor. Und Otto soll den Generalsekretär Erich Honecker mimen. Also schlüpft Otto in seine Vorzeigerolle und schmuggelt sich in das ZK, um den Schießbefehl zu verhindern. Dummerweise imitiert er den Honecker so gut, dass sogar dessen Frau Margot auf den Schauspieler hereinfällt. Wenn er heil aus der Nummer herauskommen will, braucht Otto nun die Hilfe all seiner Kollegen - auch die von dem Spinnefeind Harry Stein, dem Vater von Annes Freund Matti.
www.kino.de
Montag, 04..12.2017, Dienstag, 05.12.2017 und Mittwoch, 06.12.2017, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Vorwärts immer!

(Papenburg, ab Mo., 4.12., 20.00 Uhr )

Ostberlin 1989: Anne ist schwanger und will "rübermachen", d.h. in den Westen fliehen, wo ihre Mutter bereits wartet. Zusammen mit dem Revolutionär August fährt Anne zu den Montagsdemos in Leipzig, um sich dort einen gefälschten Pass zu besorgen - natürlich gegen den Willen ihres Vaters, dem Schauspieler Otto Wolf. Der hat nämlich erfahren, dass die nächste Demonstration von Panzern niedergewalzt werden soll. Um seine Tochter zu retten, kommt der Schauspieler auf eine gewagte Idee.
Am Theater in Ostberlin probt das Ensemble gerade für ein Stück namens "Vorwärts immer!" Darin kommt das gesamte Zentralkomitee der DDR vor. Und Otto soll den Generalsekretär Erich Honecker mimen. Also schlüpft Otto in seine Vorzeigerolle und schmuggelt sich in das ZK, um den Schießbefehl zu verhindern. Dummerweise imitiert er den Honecker so gut, dass sogar dessen Frau Margot auf den Schauspieler hereinfällt. Wenn er heil aus der Nummer herauskommen will, braucht Otto nun die Hilfe all seiner Kollegen - auch die von dem Spinnefeind Harry Stein, dem Vater von Annes Freund Matti.
www.kino.de
Montag, 04..12.2017, Dienstag, 05.12.2017 und Mittwoch, 06.12.2017, 17 und 20 Uhr

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen