Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Pädagogik/Erziehung/Familie

Seite 1 von 2

Wir beschäftigen uns zunächst mit den Fähigkeiten, Voraussetzungen und Basisfunktionen einer guten Sprachentwicklung des Kindes. Doch was ist, wenn Laute fehlen, Sätze nicht richtig gebildet werden oder Wörter ausbleiben? Spricht man dann schon von einer verzögerten Sprachentwicklung? Im Anschluss gehen wir der Frage nach, wie wir diese Kinder unterstützen und begleiten können.
Diese Fortbildung richtet sich an interessierte pädagogische Fachkräfte, die sich mit folgenden Inhalten intensiver auseinandersetzen wollen:
- Meilensteine der kindlichen Sprachentwicklung
- Entstehungsfaktoren von Sprachstörungen und Risikokinder
- Screening von Risikokindern
- verschiedene Sprachbereiche und mögliche Beeinträchtigungen
- Sprachförderung / Sprachförderprogramme / Sprachbildung im Elementarbereich
- Mehrsprachigkeit bei Kindern
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Legasthenierisiken - erkennen und vorbeugen

(Papenburg, ab Sa., 9.6., 9.30 Uhr )

Das Seminar wendet sich an Eltern, Erzieher/-innen in Kindergarten und Vorschule sowie an interessierte Lehrkräfte der ersten beiden Klassen. Die Teilnehmenden lernen zum einen das "Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten" (BISC) kennen, ein Testverfahren, das mit hoher Genauigkeit eine Lese-Rechtschreibschwäche voraussagt. Zweiter Schwerpunkt ist das "Würzburger Trainingsprogramm", ein effektives Präventionsprogramm gegen Lese-Rechtschreibschwäche. Weitere Verfahren werden kurz angesprochen. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, beide Verfahren selbständig durchzuführen, was insbesondere für den Übergang zur Schule besonders wichtig ist, um im Kindergarten und Vorschule begonnene Arbeit in der Schule fortführen zu können.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Dieses Seminar vermittelt Wissenswertes über kindliche Aggressivität: Beißen, Kratzen, Hauen im Kleinkindalter sind ein Problem, mit dem Erzieherinnen relativ häufig konfrontiert sind. Eltern sind geschockt, wenn ihre Kinder mit einem Bissabdruck nach Hause kommen oder tiefe Kratzspuren im Gesicht haben. Verletzte Kinder ziehen sich zurück und beteiligen sich nur noch ungern am gemeinsamen Tun.
Wie können Pädagoginnen mit dieser alltäglichen Situation umgehen? Das Seminar vermittelt Hinweise für den Umgang mit Kindern und Eltern von Anfang an und zeigt Handlungsmöglichkeiten und Lösungswege auf.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Jedes Kind und jeder Erwachsene hat die Fähigkeit, Fantasie und Kreativität zu entwickeln. Es kommt nur darauf an, ob und wie sie gefördert wird. Ziel ist, die Kreativität zu fördern und die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Bei dieser Fortbildung werden Sie verschiedene kreative Methoden kennenlernen und ausprobieren. Weiterhin haben Sie selbst die Gelegenheit, Ihre eigene Kreativität im Bereich Kunst und Gestaltung zu erfahren.
- Malen mit Pinseln, Fingern, Händen, Füßen und anderen Materialien auf Papier
- Bilder aus Knetmasse gestalten
- Neue Mal-Techniken wie Quadratologo, Enkaustik u.a.
Bitte mitbringen: Fingerfarben, Wasserfarben und verschiedene Pinsel, 1 Glas für Wasser, Malkittel und eine Mal-Tischdecke.
Einige Materialien werden in diesem Kurs zur Verfügung gestellt, die Kosten dafür betragen 25,00 €. Zusätzliche Materialien können im Kurs erworben und abgerechnet werden.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze "Verstehen aber nicht einverstanden sein"

(Papenburg, ab Sa., 26.5., 9.00 Uhr )

"Schwierige" Kinder und Jugendliche sind ausgewiesene Experten der Grenzüberschreitung und Meister in der Ablehnung von Verantwortung. Regel- und Normverletzungen nehmen immer mehr zu. Scheint dieses Verhalten für die Kinder normal, treibt es den Eltern und Erziehungsberechtigten den Schweiß auf die Stirn. In diesem Seminar werden alltagsnahe Methoden für ein kompetentes und selbstsicheres Handeln im Umgang mit derartigen Konflikten vermittelt. Die richtigen Worte und das passende Auftreten bestimmen entscheidend den Verlauf und den Ausgang des Konfliktes.
Inhalte:
- Deeskalationsmaßnahmen
- Visualisierungen und Inszenierungen
- Körpersprache, Wahrnehmung und Denkmuster
- Status
- Gesprächsführung
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze JelGi - Jeder lernt Gitarre

(Papenburg, ab Sa., 16.6., 9.30 Uhr )

Die Gitarre ist eines der beliebtesten Instrumente aller Zeiten, aber viele haben erhebliche Probleme beim Greifen mit der linken Hand. Bei der international als Marke registrierten JelGi-Methode werden die Saiten auf C-Dur gestimmt, so dass Liedbegleitung zum Kinderspiel wird. Erwachsene in ihrer Freizeit, Eltern und Kinder ab 2 Jahren können auf Anhieb hunderte Lieder und Songs klangvoll begleiten "ohne falsche Töne", Erzieher/innen und Lehrer/innen greifen zusammen mit den Kindern bei allen Gelegenheiten "in die Saiten" - Freude an der Musik ist garantiert. Unter www.jelgi.net gibt es Informationen zur JelGi-Methode.
Bringen Sie bitte eine Gitarre und eine Fußbank in Höhe von ca. 25 cm mit. Vor Ort erhältlich sind ein Stimmgerät, ein Kapodaster und Bücher von Schott Music für beliebte Kinderlieder, für moderne Lieder und Songs. Jetzt im Herbst widmen wir uns auch den Martins- und Weihnachtsliedern.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt..

Anmeldung möglich Kinder von psychisch erkrankten und suchtkranken Eltern

(Papenburg, ab Sa., 28.4., 9.00 Uhr )

Unser gesellschaftlich gefordertes Leben übt großen Druck auf Eltern und Familien aus, so dass oftmals Konflikte und andere angespannte Lebensbedingungen kaum zu bewältigen sind. Immer mehr Eltern werden psychisch krank oder haben Suchtprobleme und haben Schwierigkeiten, ihren Alltag zu bewältigen. Ihre Kinder kommen dabei oft zu kurz und die betroffenen Eltern haben häufig keine Kraft mehr, ihren Kindern gerecht zu werden. Die Kinder wissen nicht, wie sie die häusliche Situation und das Verhalten ihrer Eltern einschätzen sollen und vertrauen sich im Idealfall den Erzieherinnen an.
Inhalte
- Welche psychischen und Suchterkrankungen gibt es?
- Wie kann ich als Pädagogin dem Kind helfen?
- Wie gelingt es mir, ein achtsames Gespräch mit den Eltern zu führen?
- Wie fange ich das Kind/die Eltern auf?
- Wie kann ich im Notfall Unterstützung erhalten?
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Pädagogische Mitarbeiter/innen übernehmen an den Grundschulen u.a. folgende Aufgaben: Durchführung unterrichtsergänzender Angebote; Unterstützung einer Lehrkraft im Unterricht; zweite Begleitkraft im Schwimmunterricht, Beaufsichtigung / Betreuung von Klassen bei kurzfristigen Ausfällen von Lehrkräften.
Für diese Tätigkeit können Menschen mit einer pädagogischen Ausbildung oder mit umfänglicher Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden.
Der Lehrgang umfasst insgesamt 185 Unterrichtsstunden, die sich in 125 Unterrichtsstunden Präsenzunterricht, 20 Unterrichtsstunden Hospitation an einer Grundschule sowie 40 Unterrichtsstunden Selbstlernzeit aufgliedern.
Die Teilnehmenden eignen sich ein grundlegendes pädagogisches Fachwissen an und entwickeln ihre Kompetenzen, die sie im Rahmen ihrer Tätigkeit als pädagogische/-r Mitarbeiter/-in aktiv einbringen können, praxisnah weiter. Aktuelle schulische Entwicklungen wie Inklusion oder Ganztagsschulen finden ebenfalls Berücksichtigung.
Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen bescheinigt.
Es wird eine unverbindliche Interessentenliste geführt.
Auskünfte erteilt Herr Schade, Tel. 04961/9223-32.
Den Lehrgang "Pädagogische/-r Mitarbeiter/-in an Grundschulen" haben die VHS’n Papenburg und Leer seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt und er bildet die Grundlage und Zugangsvoraussetzung für dieses Ergänzungsmodul "Pädagogische/-r Mitarbeiter/-in an der Sekundarstufe I".
Die Landesregierung Niedersachsen strebt den Ausbau von Ganztags- und Gesamtschulen an, in denen zukünftig verstärkt Pädagogische Mitarbeiter/-innen eingesetzt werden sollen. In diesem Ergänzungsmodul wird - aufbauend auf den Kenntnissen aus dem Lehrgang "Grundschule" und anknüpfend an Ihre Praxiserfahrungen - auf das neue, interessante Aufgabenfeld an der weiterführenden Schule vorbereitet.
Lehrgangsdauer: 40 Unterrichtsstunden Präsenzzeit zuzüglich 10 Stunden Praxishospitation an einer SEK I-Schule und ca. 20-30 Stunden Eigenstudium.
Prüfungstermin / Kolloquium: Vorstellung eines Schulprojekts oder einer Aktion / Unternehmung mit anschließender Reflexion und Zertifikatsübergabe.
Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V.
Ein neuer Kurs ist in Planung für Frühjahr 2018.
Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder konkreten inhaltlichen Rückfragen an die VHS Leer, Sabine Kasimir, Tel. 0491/9299228, kasimir@vhs-leer.de

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. vhsConcept: Qualifizierung zum/zur Schulbegleiter/in

(Papenburg, Beginn nach Absprache. )

Schulbegleiter/innen (auch Schulassistenz, Integrationsassistenz genannt) ermöglichen die schulische Integration von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf. Sie begleiten die Schüler/innen durch den Schulalltag, gehen auf individuelle Bedürfnisse ein und unterstützen ihre Teilhabe am allgemeinen Schulsystem. Die konkreten Aufgaben der Schulbegleitung bestimmen sich nach den jeweiligen persönlichen Erfordernissen der Schüler/in und sind demnach sehr individuell. Diese Qualifizierung bietet praktische und theoretische Module im Bereich der sonderpädagogischen und pädagogischen Fragestellungen sowie im sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf an.
Die Qualifizierung richtet sich an Erzieher/innen bzw. Mitarbeiter/innen mit pädagogischem Hintergrund.
Auskünfte und Anmeldungen unter 04961/9223-32, Herr Schade.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen