Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur - Gestalten >> VHS-Filmrolle
In der seit 1978 bestehenden VHS-Filmrolle wollen wir gemeinsam mit unserem Partner, dem Kino Papenburg, aktuelle und hochrangige Filme zeigen, die im regulären Kinoprogramm kaum eine Chance zur Aufführung hätten. Auch weiterhin können Sie Filmrolle-Ausweise mit einer Gültigkeit von einem Jahr ab Kaufdatum in der Villa und an der Kinokasse zum Preis von 10,00 EUR erwerben. Der Ausweis berechtigt zum ermäßigten Eintritt am Nachmittag und am Abend. Um den Verwaltungsaufwand klein zu halten, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir einen verlorenen Ausweis nicht ersetzen können. Wenn Sie sich auf www.kino-papenburg.de anmelden, erhalten Sie kostenlos und regelmäßig den aktuellen Newsletter mit vielen weiteren Informationen. Die Aufführungen sind wöchentlich montags und mittwochs um 17 und 20 Uhr.

Seite 1 von 1

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Suburbicon

(Papenburg, ab Mo., 22.1., 17.00 Uhr )

Irgendwo in den USA der 1950er: Suburbicon ist der Traum vom perfekten Eigenheim in perfekter Nachbarschaft. Gemähter Rasen, saubere Straßen. Das Versprechen von Wohlstand für alle. Doch als eines Tages ein Einbruch die Familie Lodge erschüttert, gerät die Fassade der beschaulichen Vorstadt ins Bröckeln. Die Mutter des jungen Nicky stirbt bei dem Überfall. Der Mord setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die den wahren Charakter von Suburbicon enthüllt. Zum einen ist da die überdrehte Tante Margaret, die seit dem Tod der Mutter als Ersatz für Nicky herhalten soll. Und dann ist da sein Vater, der immer tiefer in einen Strudel aus Gewalt und Verbrechen gerät. Als schließlich der Mafioso Roger und seine Killer in Suburbicon auftauchen, scheint die heile Welt vollends Kopf zu stehen. Wäre da nicht die größte Ungeheuerlichkeit überhaupt: Eine schwarze Familie zieht in die weiße Vorstadt-Hölle.
www.kino.de
Montag, 22.01.2018 und Mittwoch, 24.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Suburbicon

(Papenburg, ab Mo., 22.1., 20.00 Uhr )

Irgendwo in den USA der 1950er: Suburbicon ist der Traum vom perfekten Eigenheim in perfekter Nachbarschaft. Gemähter Rasen, saubere Straßen. Das Versprechen von Wohlstand für alle. Doch als eines Tages ein Einbruch die Familie Lodge erschüttert, gerät die Fassade der beschaulichen Vorstadt ins Bröckeln. Die Mutter des jungen Nicky stirbt bei dem Überfall. Der Mord setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die den wahren Charakter von Suburbicon enthüllt. Zum einen ist da die überdrehte Tante Margaret, die seit dem Tod der Mutter als Ersatz für Nicky herhalten soll. Und dann ist da sein Vater, der immer tiefer in einen Strudel aus Gewalt und Verbrechen gerät. Als schließlich der Mafioso Roger und seine Killer in Suburbicon auftauchen, scheint die heile Welt vollends Kopf zu stehen. Wäre da nicht die größte Ungeheuerlichkeit überhaupt: Eine schwarze Familie zieht in die weiße Vorstadt-Hölle.
www.kino.de
Montag, 22.01.2018 und Mittwoch, 24.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Suburbicon

(Papenburg, ab Mi., 24.1., 17.00 Uhr )

Irgendwo in den USA der 1950er: Suburbicon ist der Traum vom perfekten Eigenheim in perfekter Nachbarschaft. Gemähter Rasen, saubere Straßen. Das Versprechen von Wohlstand für alle. Doch als eines Tages ein Einbruch die Familie Lodge erschüttert, gerät die Fassade der beschaulichen Vorstadt ins Bröckeln. Die Mutter des jungen Nicky stirbt bei dem Überfall. Der Mord setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die den wahren Charakter von Suburbicon enthüllt. Zum einen ist da die überdrehte Tante Margaret, die seit dem Tod der Mutter als Ersatz für Nicky herhalten soll. Und dann ist da sein Vater, der immer tiefer in einen Strudel aus Gewalt und Verbrechen gerät. Als schließlich der Mafioso Roger und seine Killer in Suburbicon auftauchen, scheint die heile Welt vollends Kopf zu stehen. Wäre da nicht die größte Ungeheuerlichkeit überhaupt: Eine schwarze Familie zieht in die weiße Vorstadt-Hölle.
www.kino.de
Montag, 22.01.2018 und Mittwoch, 24.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Suburbicon

(Papenburg, ab Mi., 24.1., 20.00 Uhr )

Irgendwo in den USA der 1950er: Suburbicon ist der Traum vom perfekten Eigenheim in perfekter Nachbarschaft. Gemähter Rasen, saubere Straßen. Das Versprechen von Wohlstand für alle. Doch als eines Tages ein Einbruch die Familie Lodge erschüttert, gerät die Fassade der beschaulichen Vorstadt ins Bröckeln. Die Mutter des jungen Nicky stirbt bei dem Überfall. Der Mord setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die den wahren Charakter von Suburbicon enthüllt. Zum einen ist da die überdrehte Tante Margaret, die seit dem Tod der Mutter als Ersatz für Nicky herhalten soll. Und dann ist da sein Vater, der immer tiefer in einen Strudel aus Gewalt und Verbrechen gerät. Als schließlich der Mafioso Roger und seine Killer in Suburbicon auftauchen, scheint die heile Welt vollends Kopf zu stehen. Wäre da nicht die größte Ungeheuerlichkeit überhaupt: Eine schwarze Familie zieht in die weiße Vorstadt-Hölle.
www.kino.de
Montag, 22.01.2018 und Mittwoch, 24.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Madame

(Papenburg, ab Mo., 29.1., 17.00 Uhr )

Das reiche amerikanische Ehepaar Bob und Anne wohnt seit einiger Zeit in Paris und gehört dort zur Oberschicht der Gesellschaft. Im prunkvollen Ambiente ihrer Wohnung laden sie regelmäßig zum Dinner. Doch als Bobs Sohn aus erster Ehe, der Autor Steven, kurzfristig seinen Besuch anmeldet, sitzen 13 Gäste am Tisch - eine Unglückszahl wie die abergläubische Anne befürchtet. Kurz entschlossen bittet sie ihr spanisches Hausmädchen Maria, die Uniform abzulegen und sich als High-Society-Dame auszugeben.
Am Tisch der Reichen und Schönen macht Maria eine unerwartete Bekanntschaft. Neben ihr sitzt der britischen Aristokrate David, mit dem sich Maria gut unterhält. Um sich weiterhin mit David zu treffen, muss Maria die Fassade wahren. Als jedoch Anne darauf aufmerksam wird, wie das junge Glück blüht, wird sie neidisch auf die Beziehung. Denn das eigene Liebesglück mit Ehemann Bob ist schon vor einiger Zeit eingeschlafen. Stück für Stück beginnt die Fassade zu brechen, als Anne versucht, die junge Liebe zwischen Maria und David zu sabotieren.
www.kino.de
Montag, 29.01.2018 und Mittwoch, 31.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Madame

(Papenburg, ab Mo., 29.1., 20.00 Uhr )

Das reiche amerikanische Ehepaar Bob und Anne wohnt seit einiger Zeit in Paris und gehört dort zur Oberschicht der Gesellschaft. Im prunkvollen Ambiente ihrer Wohnung laden sie regelmäßig zum Dinner. Doch als Bobs Sohn aus erster Ehe, der Autor Steven, kurzfristig seinen Besuch anmeldet, sitzen 13 Gäste am Tisch - eine Unglückszahl wie die abergläubische Anne befürchtet. Kurz entschlossen bittet sie ihr spanisches Hausmädchen Maria, die Uniform abzulegen und sich als High-Society-Dame auszugeben.
Am Tisch der Reichen und Schönen macht Maria eine unerwartete Bekanntschaft. Neben ihr sitzt der britischen Aristokrate David, mit dem sich Maria gut unterhält. Um sich weiterhin mit David zu treffen, muss Maria die Fassade wahren. Als jedoch Anne darauf aufmerksam wird, wie das junge Glück blüht, wird sie neidisch auf die Beziehung. Denn das eigene Liebesglück mit Ehemann Bob ist schon vor einiger Zeit eingeschlafen. Stück für Stück beginnt die Fassade zu brechen, als Anne versucht, die junge Liebe zwischen Maria und David zu sabotieren.
www.kino.de
Montag, 29.01.2018 und Mittwoch, 31.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Madame

(Papenburg, ab Mi., 31.1., 17.00 Uhr )

Das reiche amerikanische Ehepaar Bob und Anne wohnt seit einiger Zeit in Paris und gehört dort zur Oberschicht der Gesellschaft. Im prunkvollen Ambiente ihrer Wohnung laden sie regelmäßig zum Dinner. Doch als Bobs Sohn aus erster Ehe, der Autor Steven, kurzfristig seinen Besuch anmeldet, sitzen 13 Gäste am Tisch - eine Unglückszahl wie die abergläubische Anne befürchtet. Kurz entschlossen bittet sie ihr spanisches Hausmädchen Maria, die Uniform abzulegen und sich als High-Society-Dame auszugeben.
Am Tisch der Reichen und Schönen macht Maria eine unerwartete Bekanntschaft. Neben ihr sitzt der britischen Aristokrate David, mit dem sich Maria gut unterhält. Um sich weiterhin mit David zu treffen, muss Maria die Fassade wahren. Als jedoch Anne darauf aufmerksam wird, wie das junge Glück blüht, wird sie neidisch auf die Beziehung. Denn das eigene Liebesglück mit Ehemann Bob ist schon vor einiger Zeit eingeschlafen. Stück für Stück beginnt die Fassade zu brechen, als Anne versucht, die junge Liebe zwischen Maria und David zu sabotieren.
www.kino.de
Montag, 29.01.2018 und Mittwoch, 31.01.2018, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Madame

(Papenburg, ab Mi., 31.1., 20.00 Uhr )

Das reiche amerikanische Ehepaar Bob und Anne wohnt seit einiger Zeit in Paris und gehört dort zur Oberschicht der Gesellschaft. Im prunkvollen Ambiente ihrer Wohnung laden sie regelmäßig zum Dinner. Doch als Bobs Sohn aus erster Ehe, der Autor Steven, kurzfristig seinen Besuch anmeldet, sitzen 13 Gäste am Tisch - eine Unglückszahl wie die abergläubische Anne befürchtet. Kurz entschlossen bittet sie ihr spanisches Hausmädchen Maria, die Uniform abzulegen und sich als High-Society-Dame auszugeben.
Am Tisch der Reichen und Schönen macht Maria eine unerwartete Bekanntschaft. Neben ihr sitzt der britischen Aristokrate David, mit dem sich Maria gut unterhält. Um sich weiterhin mit David zu treffen, muss Maria die Fassade wahren. Als jedoch Anne darauf aufmerksam wird, wie das junge Glück blüht, wird sie neidisch auf die Beziehung. Denn das eigene Liebesglück mit Ehemann Bob ist schon vor einiger Zeit eingeschlafen. Stück für Stück beginnt die Fassade zu brechen, als Anne versucht, die junge Liebe zwischen Maria und David zu sabotieren.
www.kino.de
Montag, 29.01.2018 und Mittwoch, 31.01.2018, 17 und 20 Uhr

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen