< Sieben neue Entspannungstrainer/-innen
19.12.2019 09:20 Alter: 60 days

VHS-Filmrolle im ersten Quartal 2020

Jetzt neue Filmrolle-Ausweise abholen.


Am 6. und 8. Januar startet die VHS-Filmrolle mit ihrem neuen Quartalsprogramm, das bis Ende März dreizehn hochaktuelle Filme beinhaltet. Die Aufführungen sind wöchentlich montags und mittwochs. Die Nachmittagsvorführungen beginnen um 17 Uhr, die Abendtermine um 20 Uhr.

 

Den Anfang des neuen Programms macht „Bernadette“, eine US-Komödie über eine chaotische Architektin, deren große Erfolge zwanzig Jahre zurückliegen. Am 13. und 15. Januar wird „Parasite“ gezeigt, ein südkoreanisches Drama um eine Familie aus der sozialen Unterschicht, die sich nach und nach bei einer reichen Familie einnistet. Es folgt am 20. und 22. Januar das französische Drama „Die schönste Zeit unseres Lebens“, in dem sich Comiczeichner Victor in das Jahr 1974 zurückversetzen lässt, als er seine Frau kennen lernte, sowie am 27. und 29. Januar die Komödie „Alles außer gewöhnlich“, in der ein Sozialarbeiter gegen die Schließung seiner Einrichtung für autistische Jugendliche kämpft.

 

Am 3. und 5. Februar steht mit „Das Wunder von Marseille“ ein französisches Drama um einen illegalen Migranten, der an einer Schachmeisterschaft teilnehmen möchte, auf dem Programm und am 10. und 12. Februar das Drama „Der Glanz der Unsichtbaren“ über drei Frauen, die in einer Einrichtung für obdachlose Frauen mit nicht immer ganz legalen Methoden versuchen, ihre Klientinnen wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Am 17. und 19. Februar geht es in dem belgisch-französischen Drama „Der geheime Roman des Monsieur Pick“ um die Suche nach einem unbekannten Autoren, der ein literarisches Meisterwerk geschrieben hat. In die Welt eines palästinensischen Flüchtlings versetzt am 24. und 26. Februar „Vom Gießen des Zitronenbaums“.

 

Am 2. und 4. März geht es in „Judy“ um die amerikanische Showlegende Judy Garland. Es folgt am 9. und 11. März „Einsam Zweisam“ über Rémy und Mélanie, die zwar Nachbarn sind, sich aber dennoch nicht kennen und alles versuchen, um ihrer Einsamkeit zu entkommen. Das amerikanische Drama „The Farewell“ um die krebskranke Großmutter einer chinesisch-stämmigen Familie schließt sich am 18. und 20. März an.

 

Bevor am 30. März und 1. April das Drama „The Peanut Butter Falcon“ über einen Jungen mit Down-Syndrom, der alles daransetzt, ein großer Wrestling-Star zu werden, das erste Quartal beschließt, geht es am 23. und 25. März in „Little Women“ um vier Schwestern an der Schwelle zum Erwachsensein im Neuengland Mitte des 19 Jahrhunderts.

 

Die VHS weist darauf hin, dass die neuen Filmrolle-Ausweise in der Villa, Hauptkanal rechts 72 und an der Kinokasse zum Preis von 10,00 EUR erhältlich sind. Auch weiterhin gelten die Ausweise ein volles Jahr ab dem Kaufdatum. Mit dem Ausweis ermäßigt sich der Eintritt am Nachmittag und am Abend. Bei fast 50 Filmen im Jahr lässt sich so mancher Euro sparen. Auskünfte erteilt Hermann Schade unter 04961/922332.


VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen