Kursangebote >> Kursbereiche >> Pädagogik >> Kommunikation

Seite 1 von 1

freie Plätze 2. STAMMTISCH Schulbegleitung

(Papenburg, ab Do., 25.11., 19.00 Uhr )

Geboren als Idee im Schulbegleiterkurs und mit der Unterstützung der VHS Papenburg möchten wir den Stammtisch Schulbegleitung initiieren.
Wir sind eine Gruppe von Schulbegleiter*innen, die sich regelmäßig treffen möchte, um sich in der Gruppe auszutauschen, voneinander zu lernen und im besten Falle beruflich oder persönlich davon zu profitieren.
Der Stammtisch Schulbegleitung bietet ganz klassisch einen regelmäßigen Treffpunkt, um Kompetenzen zu bündeln, um auf die brennenden Fragen des Berufsalltags gemeinsam Antworten zu finden. Wir wollen füreinander da sein, denn als Schulbegleiter*in ist man meist sehr allein.
Durch gegenseitige Unterstützung und Beratung sowie jede Menge Anregungen von Gleichgesinnten wollen wir die eigene Person, das eigene Handeln weiterbringen. Dabei kann jeder all sein Wissen, seine Kreativität und sein Können einbringen.
Als Impulsgeber ist der Stammtisch offen für alle, die in der Schulbegleitung tätig sind. Jeder der Lust hat voneinander zu lernen und Neues zu entdecken kann teilnehmen.
Die Treffen sollen freitags im Rhythmus von drei Monaten stattfinden.
Zielgruppe: pädagogische Fachkräfte, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innenen, Ergo-, Sprach- und Physiotherapeut*innen

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist für das Erreichen konkreter Förderziele unbedingt erforderlich. Wie kann es gelingen einen schwierigen Gesprächsablauf so zu gestalten, dass in einer Atmosphäre gegenseitigen Respekts Konflikte konstruktiv gelöst werden und möglichst nicht eskalieren? Was ist zu tun? Welche Sicht, welche Formulierungen und welche Techniken sind hilfreich? Im Seminar werden Situationen, die häufig als schwierig erlebt werden, reflektiert und bewährte Interventionstechniken vorgestellt und ausprobiert. Gerne anhand von Beispielen aus der täglichen Arbeit der Teilnehmenden.
Konkrete Themen sind unter anderem:
- Grundlagen für eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern im Verlauf von Therapie und Förderung.
- Was ich vermitteln will, kommt bei den Eltern nicht an.
- Wie kann ich Eltern wertschätzen und anerkennen?
- Gespräche vor dem Hintergrund schwieriger Lebenslagen.
- Elterngespräche mit weiteren Personen moderieren.
- Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um, wenn die Familie einen anderen Weg wählt?
- Wie kann mich mein Team unterstützen?

freie Plätze Lösungsorientierte Beratung

(Papenburg, ab Fr., 5.11., 9.00 Uhr )

Die lösungsorientierte Beratung wurde in den frühen achtziger Jahren von Steve de Shazer und Inso Kim Berg entwickelt. Der lösungsorientierte Ansatz ist ein stark ressourcenorientiertes Handlungsmodell zur Gesprächsführung in verschiedensten Berufsfeldern. In diesem Seminar lernen Sie die Philosophie und methodischen Konzepte der lösungsorientierten Beratung kennen, um sie dann in der Praxis wirkungsvoll zur Anwendung zu bringen. Dazu werden wir neben der Arbeit an Fällen auch Zeit haben, unsere eigenen Ressourcen zu stärken.
Inhalte:
- Theoretische Grundlagen der lösungsorientierten Beratung
- Lösungsorientierte Fragetechniken
- Ressourcenorientierte Interventionen
- Gestaltung von Beratungsprozessen mit unterschiedlichen Zielgruppen
- Selbstfürsorge für Berater*innen

freie Plätze Best Practice in der sozialen Arbeit

(Papenburg, ab Fr., 3.12., 9.00 Uhr )

Dieses Seminar soll Berufseinsteiger*innen und alten Hasen die Möglichkeit geben das eigene Methodenrepertoire aufzufrischen und zu erweitern. Auf Basis einer integrativen Haltung soll ein umfassender Überblick über Methoden und Konzepte der sozialen Arbeit gegeben werden, um dann zu erkunden, wie diese durch Innovationen und digitale Ressourcen ergänzt werden können. Der Fokus liegt dabei auf Strategien aus personenzentrierten, systemischen, verhaltenstheoretischen, psychodynamischen und körperorientierten Konzepten. Zugleich wird Bezug zur aktuellen Forschung und gesellschaftlichen Entwicklung hergestellt. Im moderierten Austausch sollen die Erfahrungswerte der Teilnehmenden genutzt und multiprofessionelle Zugänge geschaffen werden, um integratives Lernen und einen Praxistransfer zu ermöglichen.
Inhalte:
- Digitale Methoden und Konzepte in der sozialen Arbeit
- Integrative Gesprächsführung und Fragetechnik
- Best and Worst Practice Strategien
- Integratives Lernen in der Praxis der sozialen Arbeit
- Methodenschule vom Einzelsetting bis zur Großgruppenveranstaltung
Dieses Seminar setzt die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen Rolle voraus.

freie Plätze Systemisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen

(Papenburg, ab Sa., 15.1., 9.00 Uhr )

Das Ziel dieses Seminars ist die Vermittlung von Grundlagen systemischer Methoden. Dabei werden die Möglichkeiten der Anwendung im jeweiligen Berufsfeld thematisiert. Durch die Vielfalt der systemischen Methoden erlernen die Teilnehmenden praxisnahe Handlungsmöglichkeiten, die im beruflichen und persönlichen Kontext die Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen verbessern. Die Anwendung systemischer Methoden und einer entspannten systemischen Grundhaltung ermöglicht eine Arbeitserleichterung und unterstützt ein effektiveres Miteinander.
Inhaltliche Schwerpunkte:
- Grundlagen systemischen Arbeitens,
- Grundhaltung
- Vorstellung unterschiedlicher systemischer Methoden
- Systemische Gesprächsführung
- Anleitung zur gegenseitigen kollegialen Unterstützung

freie Plätze Im Vorstellungsgespräch überzeugen, Samstagsseminar

(Papenburg, ab Sa., 13.11., 9.00 Uhr )

Ist man zum Bewerbungsgespräch eingeladen, hat man den Arbeitgeber mit seinen Bewerbungsunterlagen überzeugt. Glückwunsch! Im Bewerbungsgespräch gilt es, diesen positiven Eindruck im Gespräch zu bestätigen. In diesem Seminar zeigen wir, wie die persönliche Vorstellung erfolgreich verläuft.
Inhalte:
- Sicheres Auftreten
- Überzeugen durch Körpersprache
- Mögliche Fragen und Stolperfallen
- Übung eines Gesprächs

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH
Bildungs- und Kulturzentrum

Villa Dieckhaus
Geschäftsstelle und Unterrichtsräume
Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen