Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Berufliche Fortbildung im Gesundheitsbereich

Seite 1 von 2

freie Plätze Best Practice in der sozialen Arbeit

(Papenburg, ab Fr., 3.12., 9.00 Uhr )

Dieses Seminar soll Berufseinsteiger*innen und alten Hasen die Möglichkeit geben das eigene Methodenrepertoire aufzufrischen und zu erweitern. Auf Basis einer integrativen Haltung soll ein umfassender Überblick über Methoden und Konzepte der sozialen Arbeit gegeben werden, um dann zu erkunden, wie diese durch Innovationen und digitale Ressourcen ergänzt werden können. Der Fokus liegt dabei auf Strategien aus personenzentrierten, systemischen, verhaltenstheoretischen, psychodynamischen und körperorientierten Konzepten. Zugleich wird Bezug zur aktuellen Forschung und gesellschaftlichen Entwicklung hergestellt. Im moderierten Austausch sollen die Erfahrungswerte der Teilnehmenden genutzt und multiprofessionelle Zugänge geschaffen werden, um integratives Lernen und einen Praxistransfer zu ermöglichen.
Inhalte:
- Digitale Methoden und Konzepte in der sozialen Arbeit
- Integrative Gesprächsführung und Fragetechnik
- Best and Worst Practice Strategien
- Integratives Lernen in der Praxis der sozialen Arbeit
- Methodenschule vom Einzelsetting bis zur Großgruppenveranstaltung
Dieses Seminar setzt die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen Rolle voraus.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. vhsConcept: Resilienz im beruflichen Kontext

(Papenburg, Beginn wird bekanntgegeben. )

Herausfordernde Situationen konstruktiv zu meistern und Krisen als Chance zu bewerten - das steckt hinter dem Begriff Resilienz. In Zeiten unzähliger Möglichkeiten der Lebensgestaltung, fortschreitender Arbeitsverdichtung und Digitalisierung sowie unzähliger Optionen und Entscheidungen, die täglich getroffen werden wollen, ist dies eine wesentliche Kompetenz, um sein Leben aktiv und selbstwirksam gestalten zu können.
Das vhsConcept-Curriculum widmet sich diesem Thema aus drei Richtungen: Stärkung der eigenen Resilienz, Stärkung der Resilienz bei anderen und resiliente Gestaltung der Organisation bzw. des Arbeitsumfelds.
Sie können sich unverbindlich in eine Interessentenliste eintragen lassen! Gerne schicken wir Ihnen unsere Lehrgangsbeschreibung zu. Weitere Auskünfte erteilt die VHS Leer, Sabine Kasimir, Tel. 0491-9299228, kasimir@vhs-leer.de.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Heilpraktiker/in - Infoabend

(Papenburg, ab Mo., 4.10., 19.30 Uhr )

Heilpraktiker werden - das ist der große Wunsch von mittlerweile immer mehr Menschen, denn schonende Naturheilverfahren und ganzheitliche Medizin rücken stärker ins Bewusstsein vieler Menschen.
Wer die Heilkunde ausüben will und nicht Mediziner/in ist, braucht nach dem Heilpraktikergesetz eine Zulassung. Diese Zulassung erfolgt über eine schriftliche und eine mündliche Prüfung vor einem Gutachterausschuss.
Mit dem Lehrgang werden Sie auf die amtsärztliche Überprüfung vorbereitet. Die Inhalte orientieren sich an der „Richtlinie zur Durchführung des Verfahrens zur Erteilung einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz“. Zu den Themen gehören unter anderem Physiologie und Anatomie, Erkennung und Unterscheidung von Krankheiten sowie Gesetzeskunde. Der Lehrgang beinhaltet dazu auch praktische Übungen und Prüfungssimmulationen.
Die Gesamtdauer beträgt 2½ Jahre mit 480 Unterrichtsstunden. Der Unterricht findet jeweils an einem Wochenende im Monat statt - geplant ist entweder immer das erste oder immer das letzte Wochenende im Monat zu nehmen. Für die Teilnahme benötigen Sie keine medizinische Vorbildung, aber ein großes Interesse an der alternativen Heilkunde.
Die Lehrgangsleitung hat Birgit Lübbermann-Gabriel, Krankenschwester und selbstständige Heilpraktikerin mit eigener Praxis.
Interessierte können sich unverbindlich auf die Interessentenliste setzen lassen. Information, Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel.: 04961/ 9223-31 oder Mail: eva-maria.samsen@vhs-papenburg.de.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Entspannungstrainer/-in (VHS) 2021 LEHRGANG

(Papenburg, ab Fr., 10.9., 13.00 Uhr )

Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen überlastet sind, können Sie mit dieser Fortbildung ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden abdecken und dadurch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen eingehen.
Sie erhalten theoretisches Wissen und praktische Kompetenz in Progressiver Muskelentspannung, Autogenem Training und multimodalem Stressbewältigungstraining (mit jeweils 32 Ustd.) und können anschließend selber Kurse geben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Unterricht ist kompakt über 3 Monate verteilt an 6 Wochenenden in Papenburg, jeweils freitags von 13 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr sowie ein Abschlusssamstag. Die genauen Termine: 10./ 11.09.; 24./ 25.09.; 08./ 09.10.; 05./ 06.11.; 19./ 20.11.; 03./04.12. und 18.12.2021.
Eine Förderung des Lehrgangs über den Prämiengutschein ist möglich, Infos unter http://www.bildungspraemie.info/. Bitte rechtzeitig informieren! Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.
Jeanette Richter, Tanja Feyer

auf Warteliste Heilpraktiker/in Psychotherapie - Infoabend

(Papenburg, ab Mi., 22.9., 18.00 Uhr )

An diesem Abend informiert die Dozentin über den geplanten Vorbereitungskurs auf die amtsärztliche Überprüfung Heilpraktiker/in für Psychotherapie ab 19. November 2021 (siehe Kurs-Nr. 211300090P) . Interessenten werden gerne in die unverbindliche Interessentenliste aufgenommen. Eine Anmeldung zum Infoabend ist erforderlich. Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Heilpraktiker/in Psychotherapie - Intensivkurs

(Papenburg, ab Fr., 19.11., 15.30 Uhr )

Während "große" Heilpraktiker die Erlaubnis besitzen, ihre Patienten körperlich und psychotherapeutisch zu behandeln, dürfen Heilpraktiker für Psychotherapie ausschließlich psychische Störungen diagnostizieren, lindern und heilen. Ohne das erfolgreiche Ablegen der Überprüfung ist lediglich Beratung erlaubt.
Für die Berufsausübung des Berufes Heilpraktiker/in für Psychotherapie ist zum einen die bestandene Überprüfung, zum anderen eine eigenständig erlernte Psychotherapiemethode Voraussetzung.
Dieser Intensivkurs richtet sich an alle, die heilkundlich tätig sein möchten und kein ausreichendes Vorwissen auf dem Gebiet der Psychologie und Psychotherapie haben. Darüber hinaus ist der Kurs gut geeignet für Personen, die in einem pädagogischen oder sozialen Beruf arbeiten und hierfür ihr psychologisches Wissen und ihre Kompetenzen vertiefen möchten.
Der Intensivkurs vermittelt kompakt und systematisch strukturiert das gesamte prüfungsrelevante Wissen für die amtliche Überprüfung. Er umfasst 90 Unterrichtsstunden, verteilt auf fünf Wochenenden. Ein umfassendes Unterrichtsskript wird zur Verfügung gestellt und ist in der Gebühr enthalten.
Die genauen Termine: 19./20.11.2021, 11./12.02.2022, 06./07.05.2022, 08./09.07.2022 und 02./03.09.2022,, jeweils freitags von 15.30 bis 21.30 Uhr und samstags von 09.00 bis18:00 Uhr.
Eine Förderung des Lehrgangs über den Prämiengutschein ist möglich, Infos unter http://www.bildungspraemie.info/. Bitte rechtzeitig informieren.
Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.

freie Plätze Qualifikation zur Betreuungskraft - Infoabend

(Papenburg, ab Mo., 14.3., 18.30 Uhr )

Die VHS Papenburg bietet ab Montag, 25. April eine Qualifizierung zur Betreuungskraft nach § 53b SGB XI (siehe Kurs-Nr. 212300070P) an.
Der Lehrgang mit 163 Unterrichtseinheiten und 80 Stunden Praktikum ermöglicht den beruflichen Einsatz in voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtungen, wo ältere, psychisch oder dementiell erkrankte Menschen unterstützt werden.
Lehrgangsinhalte sind u.a. Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, Kommunikation und Interaktion, rechtliche Rahmenbedingungen, Einzel-und Gruppenaktivierungen, Biografiearbeit und Ernährung im Alter und bei Demenz.
Unterricht ist in Papenburg und in Leer montags von 18.30 bis 21.45 Uhr und einen Samstag im Monat, von 09.00 bis 16.00 Uhr.
Die Teilnahme kann über den Prämiengutschein gefördert werden und ggf. über die Rentenversicherung. Infos unter http://www.bildungspraemie.info/ oder in der VHS.
Interessenten werden gerne in die Interessentenliste aufgenommen. Weitere Informationen und Anmeldung bei Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/ 922331.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Qualifikation zur Betreuungskraft LEHRGANG

(Papenburg, ab Mo., 25.4., 18.30 Uhr )

Dieser Lehrgang ermöglicht den beruflichen Einsatz in voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtungen, wo ältere, psychisch oder dementiell erkrankte Menschen unterstützt werden. Betreuungskräfte übernehmen wichtige Aufgaben, indem sie die Bewohner*innen mit Hilfe wertschätzender Angebote in ihrer Selbstbestimmtheit und Würde liebevoll begleiten. Der gesetzlich anerkannte Lehrgang umfasst 163 Unterrichtsstunden und ein Praktikum von 80 Stunden.
Inhalte sind u.a. Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, Kommunikation und Interaktion, rechtliche Rahmenbedingungen, Einzel-und Gruppenaktivierungen, Biografiearbeit und Ernährung im Alter und bei Demenz.
Angesprochen sind Interessierte, die über eine hohe soziale Kompetenz, Empathie-Fähigkeit und Belastbarkeit verfügen. Gute sprachliche Verständigungsmöglichkeiten in Deutsch sollten vorhanden sein.
Laut gesetzlicher Richtlinien muss vorab ein Orientierungspraktikum von 40 Stunden in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung absolviert werden, um die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen.
Unterricht ist in Papenburg und Leer, jeweils montags von 18.30 bis 21.45 Uhr und ein Samstag im Monat von 9 bis 16 Uhr (nicht in den Ferien). Die Fortbildung schließt mit einem Kolloquium ab und die Teilnehmenden erhalten ein anerkanntes Zertifikat der Volkshochschule.
Die Teilnahme kann über den Prämiengutschein gefördert werden und ggf. über die Rentenversicherung. Infos unter http://www.bildungspraemie.info/ oder in der VHS. Bitte rechtzeitig informieren!
Am Montag, 14. März 2022, findet um 18.30 Uhr in der VHS Papenburg eine Informationsveranstaltung statt. Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.

freie Plätze Zuwendung in der Betreuung mit Aromamassagen

(Papenburg, ab Sa., 13.11., 10.00 Uhr )

Ätherische Öle unterstützend im Betreuungsalltag einsetzen - davon profitieren alle. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Patienten oder Bewohnern, aber auch sich selbst mit duftenden Pflanzenölen Lebensfreude und Wohlbefinden schenken. Die duftenden Öle bereichern, denn sie helfen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und das subjektive Wohlbefinden zu fördern. Sie unterstützen auf vielfältige Weise: So können die duftenden Öle beispielsweise dabei helfen,
- schlechte Gerüche zu neutralisieren
- die Keimbelastung zu verringern
- Übelkeit zu mildern
- die Schlafqualität zu verbessern.
Wie kaum eine andere begleitende Maßnahme sind Einreibungen und wohltuende Massagen besonders dazu geeignet, Nähe herzustellen und Pflegebedürftigen damit ein besonders wertvolles Geschenk zu machen.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53b SGB XI bescheinigt.
Wir erleben altersverwirrte Menschen oft als nicht “normal“. Wenn wir akzeptieren, dass sie in ihrer eigenen Realität denken und fühlen, die manchmal wenig mit unserer Art zu leben zu tun hat, dann ist ein Verstehen und Begleiten möglich.
Wenn die Diagnose Demenz gestellt wird, stehen Angehörige und Pflegende dem oft hilflos gegenüber und wissen nicht, was zu tun ist.
Medikamente können zwar den Krankheitsverlauf beeinflussen, aber nicht heilen. Für Pflegende ist es deshalb wichtig, über den Verlauf der Erkrankung Bescheid zu wissen.
Dieses Wissen fördert Verständnis für den Erkrankten. Um besser verstehen zu können, dass nicht Böswilligkeit und Streitsüchtigkeit der Grund für das Verhalten des Erkrankten sind, ist die Methode der Validation nach Naomi Feil, eine gute erlernbare Methode.
Weil sie aufzeigt, was man tun kann, um Schwierigkeiten im täglichen Umgang mit dem alten Menschen zu erleichtern.
Weil sie hilft, die eigene Hilflosigkeit und die Schuldgefühle zu durchbrechen, um den Druck bei den Pflegenden zu mildern.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH
Bildungs- und Kulturzentrum

Villa Dieckhaus
Geschäftsstelle und Unterrichtsräume
Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen