Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Prävention/Krankheit/Gesundheit

Veranstaltung "Wildkräuterwanderung" (Nr. 201303120P) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 4

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Heilpraktiker/in - Infoabend

(Papenburg, ab Mo., 23.11., 19.30 Uhr )

Heilpraktiker werden – das ist der große Wunsch von mittlerweile immer mehr Menschen, denn schonende Naturheilverfahren und ganzheitliche Medizin rücken stärker ins Bewusstsein vieler Menschen.
Wer die Heilkunde ausüben will und nicht Mediziner/in ist, braucht nach dem Heilpraktikergesetz eine Zulassung. Diese Zulassung erfolgt über eine schriftliche und eine mündliche Prüfung vor einem Gutachterausschuss.
Mit dem Lehrgang werden Sie auf die amtsärztliche Überprüfung vorbereitet. Die Inhalte orientieren sich an der „Richtlinie zur Durchführung des Verfahrens zur Erteilung einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz“. Zu den Themen gehören unter anderem Physiologie und Anatomie, Erkennung und Unterscheidung von Krankheiten sowie Gesetzeskunde. Der Lehrgang beinhaltet dazu auch praktische Übungen und Prüfungssimmulationen.
Die Gesamtdauer beträgt 2½ Jahre mit 480 Unterrichtsstunden. Der Unterricht findet jeweils an einem Wochenende im Monat statt - geplant ist entweder immer das erste oder immer das letzte Wochenende im Monat zu nehmen. Für die Teilnahme benötigen Sie keine medizinische Vorbildung, aber ein großes Interesse an der alternativen Heilkunde.
Die Lehrgangsleitung hat Birgit Lübbermann-Gabriel, Krankenschwester und selbstständige Heilpraktikerin mit eigener Praxis.
Interessierte können sich unverbindlich auf die Interessentenliste setzen lassen. Information, Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel.: 04961/ 9223-31 oder Mail: eva-maria.samsen@vhs-papenburg.de.

freie Plätze Aroma- und Farbtherapie

(Papenburg, ab Sa., 29.8., 10.00 Uhr )

Düfte und Farben haben einen starken Einfluss auf uns und unser Leben. Sie können uns fröhlich oder traurig machen, sie wirken anregend oder beruhigend. Doch wie funktioniert das? Und: wie können wir die Wirkung von Musik, Farben und Düften in der Pflege und für uns selbst sinnvoll einsetzen?
Düfte, Farben und Musik nehmen den direkten Weg zu unseren Emotionen, ohne dass der Verstand dies beeinflussen oder verhindern kann. Damit haben wir, besonders in der Pflege, ein tolles Mittel an der Hand, um mit Menschen zu kommunizieren, die krankheits- oder altersbedingt Schwierigkeiten haben, sich auszudrücken oder Emotionen zu verstehen.
Die mangelnde Kommunikation führt häufig zu Isolation und Vereinsamung. Dann wird es immer schwieriger, einen Weg, einen Zugang zu diesen Menschen zu finden.
Wo Worte nicht reichen, können Düfte und Farben uns helfen, wieder eine Tür zu zum Herzen dieser Menschen zu öffnen. Düfte und Farben können Ängste abbauen, können Ruhe und Geborgenheit vermitteln, aber auch Spannungen und Verkrampfungen lösen.
In diesem Kurs lernen Sie, wie und warum Farben, Gerüche und Musik wirken. Sie lernen aber auch, wie man diese Erkenntnisse gezielt zum Wohle Anderer aber auch für sich selber einsetzen kann.
Die Fortbildung richtet sich an Betreuungskräfte und Menschen, die in der Betreuung von alten Menschen und Menschen mit Demenz tätig sind.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Letzte Hilfe

(Papenburg, ab Sa., 5.9., 10.00 Uhr )

Das Lebensende und Sterben unserer Angehörigen, Freunde und Nachbarn macht oft hilflos, denn uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist verloren gegangen. Um dieses Wissen zurückzugewinnen, bieten wir einen Kurs zur "Letzten Hilfe" an.
Das Seminar ist für alle Menschen geeignet, die sich zum Thema Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren möchten.
Es werden Basiswissen, Orientierung und einfache Handgriffe vermittelt. Es wird Grundwissen an die Hand gegeben und ermutigt, sich Sterbenden zuzuwenden. Im Kurs wird über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens gesprochen, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angesprochen. Es werden mögliche Leiden als Teil des Sterbeprozesses thematisiert und wie man sie lindern kann.
Zudem wird darauf eingegangen, wie man mit den schwereren, aber auch den leichteren Stunden umgeht. Abschließend wird gemeinsam überlegt, wie man Abschied nehmen kann und bespricht Möglichkeiten und Grenzen.
Der Kurs besteht aus vier Unterrichtseinheiten (Modulen) zu jeweils 45 Minuten.
1. Sterben ist ein Teil des Lebens
2. Vorsorgen und Entscheiden
3. Leiden lindern
4. Abschied nehmen

Anmeldung möglich Spiele in der Betreuung - Die Kunst des Lachens

(Papenburg, ab Fr., 11.9., 9.00 Uhr )

Lachen ist Leben und es gibt uns Kraft. Beim Einsatz von Spielen mit Humor in der Betreuung, können wir viele positive Situationen mit Potenzial zum gesunden Lachen schaffen. Wir beschäftigen uns mit dem Begriff und der Umsetzung von Humor, sprechen über ironisches Verhalten und wie wir es schaffen, bei all dem Spaß authentisch zu bleiben und unsere Senioren zu aktivieren. Zudem werden wir einige praktische Erfahrungen sammeln können.
Schwerpunkte sind u.a.:
- Das Spiel - Hintergrund und Ziele
- Humor in der Betreuung
- Methodik und Didaktik
- Kommunikation und Motivation
- Einsatz und Gestaltung von Spielen
- Praktische Übungen und kreative Gestaltung eines Spielbretts
Das Seminar wird mit 16 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Nachqualifizierung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Handreflexzonenmassage

(Papenburg, ab Sa., 12.9., 10.00 Uhr )

Die Ursprünge der therapeutischen Handreflexzonen-Massage werden in der fernöstlichen Heilkunde gesehen und liegen schon über 5000 Jahre zurück.
Die Reflexzonen an der Hand stehen in engem Kontakt mit den Organen des Körpers. Eine gezielte Handmassage führt zu Entspannung und Wohlbefinden, zugleich wird die Durchblutung gefördert und das körpereigene Abwehrsystem gestärkt.
Sie lernen die Lokalisation der Reflexzonen an der Hand in Verbindung zu den Körperorganen kennen sowie die Massagetechnik und Harmonisierungsgriffe.
Eine ideale Weiterbildung für Kosmetikerinnen, Physiotherapeuten, Heilpraktiker und alle, die im Massage- und Wellness-Bereich arbeiten.
Zu dem Kurs müssen Fingernägel unbedingt kurz sein.
Die Fortbildung wird mit 9,33 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Nachqualifizierung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Umgang mit Depressionen

(Papenburg, ab Sa., 10.10., 9.00 Uhr )

Antriebslosigkeit, Traurigkeit, Schlafstörungen oder Aggressionen. Depressionen haben viele Gesichter und insbesondere in helfenden Berufen benötigen Fachkräfte spezifisches Fachwissen für den Umgang mit depressiven Symptomen. Doch wie sind Depressionen zu erkennen, wo unterscheiden sie sich von normalen Reaktionen auf belastende Lebensumstände, und welche Interventionen sind in Pflege und Betreuung möglich? Ausgehend von systemischen Erklärungsmodellen, erlernen wir in diesem Seminar Depressionen zu erkennen und ressourcenorientierte Interventionen einzuleiten oder weiterführende therapeutische Hilfe zu vermitteln. Fälle aus der eigenen Praxis sind erwünscht.
Dieses Seminar wendet sich an Fachkräfte aus Betreuung und Pflege sowie sozialen Berufen. Die Teilnahme wird mit 10 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Märchen für Menschen mit Demenz

(Papenburg, ab Sa., 17.10., 9.00 Uhr )

Märchen und Geschichten hatten schon immer eine große Bedeutung. Bei Menschen mit dementieller Erkrankung können sie Wege öffnen, Erinnerungen und Gefühle wecken.
Wie finde ich die richtigen Märchen? Und wie kann ich Märchen frei erzählen? Dies und vieles mehr erfahren Sie in dieser Fortbildung.
Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die in der Betreuung von Senioren und/ oder mit Menschen mit dementieller Erkrankung tätig sind.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Spiel mit, bleib fit - in der Seniorenarbeit

(Papenburg, ab Sa., 14.11., 10.00 Uhr )

Dieser Kurs richtet sich an alle Personen, die mit älteren, fitten oder auch dementen, Menschen arbeiten.
Im Vordergrund steht die Vorstellung einfacher Spiele am Tisch, im Stuhlkreis oder in Bewegung die speziell die Gehirnzellen aktivieren. Einige dieser Spiele und Anregungen werden im Kurs mit einfachen Mitteln selber hergestellt. Anschließend steht genügend Zeit zur Verfügung um das neue Material auszuprobieren und dabei verschiedene Schwierigkeitsgrade kennen zu lernen.
Ein Kurs zum Mitmachen mit viel Freude und Abwechslung und zur sofortigen Umsetzung im Praxisalltag. Für Arbeitsmaterialien wird ein Kostenbeitrag auf Umlagebasis von der Kursleiterin erhoben.
Bitte mitbringen: Schreibutensilien, Buntstifte, Schere und Klebestift sowie Kleingeld und Verpflegung für die Pausen.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Handpuppen einsetzen bei Menschen mit Demenz

(Papenburg, ab Sa., 28.11., 9.30 Uhr )

Puppen können im Bereich der Kommunikation und der Validation - Bestätigung, Wertschätzung und Akzeptanz alter verwirrter Menschen - Großes leisten. Durch den direkten emotionalen Zugang fördern diese die Kommunikation und verbessern die Lebensqualität. In einem Grundlagentraining werden die verschiedenen Komponenten, die eine Puppe zu einem individuellen Wesen macht, erforscht und geübt. In kleinen Spielsituationen beschäftigen wir uns mit der Charakterisierung, den Bewegungsmöglichkeiten, der Stimme und Sprache von verschiedenen Figuren.
Es werden im Seminar auch genügend Puppen zum Spielen und Ausprobieren zur Verfügung gestellt.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Umgang mit Ängsten und Angststörungen

(Papenburg, ab Sa., 5.12., 9.00 Uhr )

Angst ist eine zentrale Emotion des menschlichen Lebens und beeinflusst Verhalten, Wahrnehmung und soziale Interaktion maßgeblich. Gerade in Pflege und Betreuung sind Helfer/innen immer wieder mit eigenen Ängsten und den Ängsten der Klient/-innen konfrontiert, aber auch in anderen helfenden Berufen müssen Fachkräfte adäquat mit Angst umgehen können. Krankheit, Sorge oder Ungewissheit können belasten und zu extremen Gefühlsausbrüchen führen.
In diesem Seminar werden wir Einblicke in die neurobiologischen und sozialen Einflüsse gewinnen, den professionellen Umgang mit Angst erlernen sowie Interventionsmöglichkeiten einüben, um Ängsten ressourcenorientiert begegnen zu können.
Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus Betreuung und Pflege sowie sozialen Berufen. Die Teilnahme wird mit 10 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

Seite 1 von 4

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH
Bildungs- und Kulturzentrum

Villa Dieckhaus
Geschäftsstelle und Unterrichtsräume
Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen