Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur - Gestalten >> Musik

Seite 1 von 1

freie Plätze Sergej Rachmaninov (1873-1943)

(Papenburg, ab So., 25.4., 17.00 Uhr )

Das Schaffen der großen Komponisten
In der Veranstaltungsreihe der VHS Papenburg werden das Leben und Werk der großen Komponisten des 18. - 20. Jahrhunderts in Form von Vorträgen mit anschließenden Präsentationen einzelner Klavierwerke präsentiert. Im Vortrag, veranschaulicht durch Bilder sowie Audio- und Videobeispiele, wird über den künstlerischen Weg des jeweiligen Komponisten, dem der Abend gewidmet ist, referiert. Der Vortrag dauert ca. 1 Stunde. Nach einer Pause (ca. 15 Minuten) folgen verschiedene Klavierwerke dieses Komponisten mit ausführlichen Erläuterungen.
Referent und Solist ist unser Gastdozent Dr. Roman Salyutov – ein junger Konzertpianist, Dirigent und Musikwissenschaftler aus Bergisch Gladbach bei Köln. Er ist mit Konzerten weltweit unterwegs, leitet selbst mehrere Orchester, tritt mit Gastseminaren an verschiedenen Universitäten auf und ist Organisator von Kulturprojekten.
Alle Infos zu seiner Person sind unter www.roman-salyutov.de zu finden.
Mit Rachmaninov hat die russische Musikkultur damals mehr denn je von sich weltweit sprechen lassen. Ein brillanter Klaviervirtuose – sogar als „zweiter Franz Liszt“ gefeiert, ein Dirigent und schließlich einer der führenden Komponisten der russischen Romantik hat die Herzen des Publikums in der alten und neuen Welt erobert. Den größten Teil seiner Werke hat er bis zu seinem Zwangsexil infolge der sozialistischen Revolution in Russland 1917 geschrieben, wonach ihm aufgrund der Trennung zur Heimat die schöpferische Kraft gefehlt hat. So musste er sich, um seinen Lebensunterhalt zu sichern, auf ein intensives Konzertleben einstellen musste. Angefangen in der Zeit der Spätromantik und eigentlich in diesem Bereich verwurzelt geblieben, weist Rachmaninovs Schaffen, beeinflusst durch mehrere prägende historische Ereignisse, doch eine bemerkenswerte Evolution in Richtung Moderne auf.

freie Plätze Robert Schumann (1810-1856)

(Papenburg, ab So., 6.6., 11.00 Uhr )

Das Schaffen der großen Komponisten
In der Veranstaltungsreihe der VHS Papenburg werden das Leben und Werk der großen Komponisten des 18. - 20. Jahrhunderts in Form von Vorträgen mit anschließenden Präsentationen einzelner Klavierwerke präsentiert. Im Vortrag, veranschaulicht durch Bilder sowie Audio- und Videobeispiele, wird über den künstlerischen Weg des jeweiligen Komponisten, dem der Abend gewidmet ist, referiert. Der Vortrag dauert ca. 1 Stunde. Nach einer Pause (ca. 15 Minuten) folgen verschiedene Klavierwerke dieses Komponisten mit ausführlichen Erläuterungen.
Referent und Solist ist unser Gastdozent Dr. Roman Salyutov – ein junger Konzertpianist, Dirigent und Musikwissenschaftler aus Bergisch Gladbach bei Köln. Er ist mit Konzerten weltweit unterwegs, leitet selbst mehrere Orchester, tritt mit Gastseminaren an verschiedenen Universitäten auf und ist Organisator von Kulturprojekten.
Alle Infos zu seiner Person sind unter www.roman-salyutov.de zu finden.
Schumanns intensives Leben und kontrastreiche Persönlichkeit waren die entscheidende Antriebskraft für sein Schaffen. Besonders zwei extreme emotionale Pole – tiefe Melancholie und Nachdenklichkeit auf der einen Seite und höchste Aufgeregtheit und Leidenschaft auf der anderen – bestimmen den Spannungsbogen seiner Musik. Seine Liebe zu Clara Wieck und alle damit verbundenen emotionalen Höhen und Tiefen haben seinen Charakter nachhaltig geprägt. Dieses Thema – eigentlich das Thema seines Lebens – zieht wie eine rote Linie durch sein Werk. Angefangen als vielversprechender Pianist, hat er sich fatalerweise seine Hände kaputt gespielt und musste sich seitdem vorwiegend auf sein kompositorisches Wirken konzentrieren, wobei er auch einen Ruf als Dirigent und Musikkritiker genossen hat.

freie Plätze Maurice Ravel (1875-1937)

(Papenburg, ab So., 20.6., 17.00 Uhr )

Das Schaffen der großen Komponisten
In der Veranstaltungsreihe der VHS Papenburg werden das Leben und Werk der großen Komponisten des 18. - 20. Jahrhunderts in Form von Vorträgen mit anschließenden Präsentationen einzelner Klavierwerke präsentiert. Im Vortrag, veranschaulicht durch Bilder sowie Audio- und Videobeispiele, wird über den künstlerischen Weg des jeweiligen Komponisten, dem der Abend gewidmet ist, referiert. Der Vortrag dauert ca. 1 Stunde. Nach einer Pause (ca. 15 Minuten) folgen verschiedene Klavierwerke dieses Komponisten mit ausführlichen Erläuterungen.
Referent und Solist ist unser Gastdozent Dr. Roman Salyutov – ein junger Konzertpianist, Dirigent und Musikwissenschaftler aus Bergisch Gladbach bei Köln. Er ist mit Konzerten weltweit unterwegs, leitet selbst mehrere Orchester, tritt mit Gastseminaren an verschiedenen Universitäten auf und ist Organisator von Kulturprojekten.
Alle Infos zu seiner Person sind unter www.roman-salyutov.de zu finden.
Ravel gehört zu den prominentesten Komponisten Frankreichs im 19. und 20. Jahrhundert. Er genießt in erster Linie den Ruf eines der Hauptvertreter des musikalischen Impressionismus, aber seine stilistischen Interessen sind deutlich umfangreicher. So hat Ravel beispielsweise die romantische Musik - insbesondere die Klaviermusik in der Tradition von Franz Liszt – wesentlich weiterentwickelt. Auch neoklassische Tendenzen zeigen sich in seinem Schaffen, in dem er auf vorromatische Gattungen zurückgreift. Die folkloristische Komponente kommt in seiner Beschäftigung mit der Musik des Baskenlandes besonders zum Ausdruck, wobei er sich auch dem zeitgenössischen Jazz und Blues gegenüber offen positionierte. Die unglaubliche Vielfalt von Ravels Werk wird den Zuhörern an diesem Abend ausdrucksvoll präsentiert.

freie Plätze Gitarre für Anfänger ab 16 Jahre

(Papenburg, ab Sa., 5.6., 10.00 Uhr )

Du wolltest schon immer mal Gitarre spielen, weißt aber nicht so recht, wie Du das anfangen sollst? Kein Problem! In meinem Gitarrengrundkurs bringe ich Dir die Grundakkorde und die wichtigsten Rhythmustechniken bei. Alles ganz leicht verständlich, von Grund auf und OHNE Noten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Im Vordergrund steht der Spaß an der Musik und die Freude am Gitarrenspiel. Ob zu Haus zur eigenen Freude, oder abends am Lagerfeuer, oder bei der nächsten offenen Jamsession- nach diesem Kurs hast Du´s drauf!
Bitte Gitarre mitbringen und Notenständer (falls vorhanden).

freie Plätze Afrikanisches Trommeln

(Papenburg, ab Sa., 12.6., 15.00 Uhr )

Afrikanisches Trommeln hat tolle Rhythmen und bietet eine gute musikalische Grundlage für viele Musikrichtungen; ist mit seinem großen Repertoire aber auch eigenständige Musik. Wir gehen Trommelschläge und Schlagtechniken durch und ihr lernt eine Trommelsprache. Danach trommeln wir erste einfache und weiterführende Rhythmen, um den Groove zu fühlen.
Der ganze Unterricht ist durchrhythmisiert und zwischendurch gibt es einige Bewegungseinheiten. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Im Vordergrund steht der Spaß am Lernen und das Zusammenspiel in der Gruppe. Come and feel the Flow!
Trommeln werden vom Dozenten gestellt, aber eigene können gerne mitgebracht werden. Bitte bequeme Kleidung tragen und kalte Getränke mitbringen.

freie Plätze Gitarre für Anfänger

(Dörpen, ab Mi., 3.2., 18.30 Uhr )

Der Kurs richtet sich an Einsteiger, die das Spiel auf der Gitarre als Liedbegleitung erlernen wollen. Neben der richtigen Haltung wird insbesondere Wert auf die Gehörbildung beim Stimmen der Saiten gelegt. Es werden die Bauelemente des Instruments erklärt und die Teilnehmenden lernen auf einfache Weise eine Gitarre zu handhaben. Aus verschiedenen Bereichen der Volksmusik, Schlager, aktuellen Songs und Gospel werden die Grundakkorde in Dur und Moll erlernt. Hierbei werden auch die verschiedenen Rhythmen und Anschlagtechniken mit dem Plektrum vorgestellt. Die Zupf- und Fingerpicking-Technik wird nicht vermittelt.
Bitte mitbringen: Eine mit Nylon- oder Stahlsaiten bespannte Gitarre. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

freie Plätze Gitarre für Fortgeschrittene

(Dörpen, ab Mi., 3.2., 20.00 Uhr )

Neue Teilnehmer mit entsprechenden Vorkenntnissen sind herzlich willkommen. Der Kurs richtet sich an Interessierte, die das Spiel auf der Gitarre als Liedbegleitung verbessern und durch neue Akkorde erweitern wollen. Die Grundakkorde in Dur und Moll werden an Beispielen einiger Lieder wiederholt. Auch die Schlagtechnik verschiedener Rhythmen mit dem Plektrum wird an Beispielen bekannter Lieder der Schlager- und Popmusik verbessert. Die Liederauswahl orientiert sich, wenn möglich, an den Wünschen der Teilnehmenden. Die Zupf- und Fingerpicking-Technik wird nicht vermittelt.
Bitte mitbringen: Eine mit Nylon- oder Stahlsaiten bespannte Gitarre. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

freie Plätze Gitarrenkurs zum Vertiefen und auffrischen

(Dörpen, ab Mi., 26.5., 18.30 Uhr )

Angesprochen sind Teilnehmer aus Einsteiger-Kursen, die bereits Lieder spielen können sowie Spieler, die ihre Kenntnisse auf der Gitarre wiederauffrischen wollen.
Wir wiederholen die Grundakkorde in Dur und Moll, lernen neue dazu und verbessern unsere Schlagtechnik. Liederwünsche der Teilnehmer sind willkommen. Vorhandene Lieder können gerne mitgebracht werden.
Die Liedbegleitung wird ausschließlich mit dem Plektron vermittelt. Die Fingerpicking -Technik wird nicht angewandt.
Eine Gitarre ist erforderlich, Notenkenntnisse nicht.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH
Bildungs- und Kulturzentrum

Villa Dieckhaus
Geschäftsstelle und Unterrichtsräume
Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen