Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur - Gestalten >> VHS-Filmrolle
In der seit 1978 bestehenden VHS-Filmrolle wollen wir gemeinsam mit unserem Partner, dem Kino Papenburg, aktuelle und hochrangige Filme zeigen, die im regulären Kinoprogramm kaum eine Chance zur Aufführung hätten. Auch weiterhin können Sie Filmrolle-Ausweise mit einer Gültigkeit von einem Jahr ab Kaufdatum in der Villa und an der Kinokasse zum Preis von 10,00 EUR erwerben. Der Ausweis berechtigt zum ermäßigten Eintritt am Nachmittag und am Abend. Um den Verwaltungsaufwand klein zu halten, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir einen verlorenen Ausweis nicht ersetzen können.
Wenn Sie sich auf www.kino-papenburg.de anmelden, erhalten Sie kostenlos und regelmäßig den aktuellen Newsletter mit vielen weiteren Informationen. Die Aufführungen sind wöchentlich montags und mittwochs um 17 und 20 Uhr.

Seite 1 von 2

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Border

(Papenburg, ab Mo., 1.7., 17.00 Uhr )

Die schwedische Zollbeamtin Tina ist eine außergewöhnliche Person. Während die meisten vor allem auf ihr eigenartiges Äußeres, ihr grobschlächtiges Gesicht achten, wissen ihre Kollegen, dass Tina über ein untrügliches Gespür verfügt. Sie scheint Gefühle wie Angst oder Scham geradezu riechen zu können. Ihre hypersensible, fast tierische Witterung macht sie zur perfekten Beamtin, die dank ihrer Fähigkeit in die Ermittlungen gegen einen Kinderpornografie-Ring eingespannt wird.
Als Tina eines Tages auf Vore trifft, ist sie völlig verwirrt. Ihre Witterung sagt ihr, dass er etwas zu verbergen hat. Die Beamten finden jedoch nichts Ungewöhnliches bei ihm. Viel schwerer wiegt allerdings die Tatsache, dass Vore ebenso aussieht wie Tina und auch über ein gesteigertes Geruchsempfinden zu verfügen scheint. Was steckt hinter dem Fremden? Und was sind Tina und Vore wirklich?
Montag, 01.07.2019 und Mittwoch, 03.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Border

(Papenburg, ab Mo., 1.7., 20.00 Uhr )

Die schwedische Zollbeamtin Tina ist eine außergewöhnliche Person. Während die meisten vor allem auf ihr eigenartiges Äußeres, ihr grobschlächtiges Gesicht achten, wissen ihre Kollegen, dass Tina über ein untrügliches Gespür verfügt. Sie scheint Gefühle wie Angst oder Scham geradezu riechen zu können. Ihre hypersensible, fast tierische Witterung macht sie zur perfekten Beamtin, die dank ihrer Fähigkeit in die Ermittlungen gegen einen Kinderpornografie-Ring eingespannt wird.
Als Tina eines Tages auf Vore trifft, ist sie völlig verwirrt. Ihre Witterung sagt ihr, dass er etwas zu verbergen hat. Die Beamten finden jedoch nichts Ungewöhnliches bei ihm. Viel schwerer wiegt allerdings die Tatsache, dass Vore ebenso aussieht wie Tina und auch über ein gesteigertes Geruchsempfinden zu verfügen scheint. Was steckt hinter dem Fremden? Und was sind Tina und Vore wirklich?
Montag, 01.07.2019 und Mittwoch, 03.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Border

(Papenburg, ab Mi., 3.7., 17.00 Uhr )

Die schwedische Zollbeamtin Tina ist eine außergewöhnliche Person. Während die meisten vor allem auf ihr eigenartiges Äußeres, ihr grobschlächtiges Gesicht achten, wissen ihre Kollegen, dass Tina über ein untrügliches Gespür verfügt. Sie scheint Gefühle wie Angst oder Scham geradezu riechen zu können. Ihre hypersensible, fast tierische Witterung macht sie zur perfekten Beamtin, die dank ihrer Fähigkeit in die Ermittlungen gegen einen Kinderpornografie-Ring eingespannt wird.
Als Tina eines Tages auf Vore trifft, ist sie völlig verwirrt. Ihre Witterung sagt ihr, dass er etwas zu verbergen hat. Die Beamten finden jedoch nichts Ungewöhnliches bei ihm. Viel schwerer wiegt allerdings die Tatsache, dass Vore ebenso aussieht wie Tina und auch über ein gesteigertes Geruchsempfinden zu verfügen scheint. Was steckt hinter dem Fremden? Und was sind Tina und Vore wirklich?
Montag, 01.07.2019 und Mittwoch, 03.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Border

(Papenburg, ab Mi., 3.7., 20.00 Uhr )

Die schwedische Zollbeamtin Tina ist eine außergewöhnliche Person. Während die meisten vor allem auf ihr eigenartiges Äußeres, ihr grobschlächtiges Gesicht achten, wissen ihre Kollegen, dass Tina über ein untrügliches Gespür verfügt. Sie scheint Gefühle wie Angst oder Scham geradezu riechen zu können. Ihre hypersensible, fast tierische Witterung macht sie zur perfekten Beamtin, die dank ihrer Fähigkeit in die Ermittlungen gegen einen Kinderpornografie-Ring eingespannt wird.
Als Tina eines Tages auf Vore trifft, ist sie völlig verwirrt. Ihre Witterung sagt ihr, dass er etwas zu verbergen hat. Die Beamten finden jedoch nichts Ungewöhnliches bei ihm. Viel schwerer wiegt allerdings die Tatsache, dass Vore ebenso aussieht wie Tina und auch über ein gesteigertes Geruchsempfinden zu verfügen scheint. Was steckt hinter dem Fremden? Und was sind Tina und Vore wirklich?
Montag, 01.07.2019 und Mittwoch, 03.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Das Familienfoto

(Papenburg, ab Mo., 8.7., 17.00 Uhr )

Nach dem Ableben ihres Mannes muss für die demente Großmutter eine neue Bleibe gefunden werden. Während Sohn Pierre für seine Mutter bereits den Umzug ins Heim plant, schalten sich die drei Enkelkinder Gabrielle, Elsa und Mao ein und grübeln an einem neuen Plan. Die alte Dame hat nämlich einen letzten Wunsch geäußert: Sie möchte in Saint-Julien sterben. Gabrielle und Elsa wollen die Großmutter zu sich nach Hause holen, doch sie müssen schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, sich um einen dementen, älteren Menschen zu kümmern, wenn man mit dem eigenen Leben schon genug zu tun hat. So hadert Sozialarbeiterin Elsa mit einem unerfüllten Kinderwunsch und hat mit Wutausbrüchen zu kämpfen. Gabrielle arbeitet in Paris als lebende Statue und überfordert ihren Sohn mit großer Fürsorge. Spieleentwickler Mao ist beruflich sehr erfolgreich, fühlt sich aber im Leben noch nicht ganz angekommen und wird von Depressionen gequält.
Doch die alte Dame lässt sich kaum aufhalten und versucht mehrmals nachts die Stadt zu verlassen. Eine Lösung muss her!
Montag, 08.07.2019 und Mittwoch, 10.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Das Familienfoto

(Papenburg, ab Mo., 8.7., 20.00 Uhr )

Nach dem Ableben ihres Mannes muss für die demente Großmutter eine neue Bleibe gefunden werden. Während Sohn Pierre für seine Mutter bereits den Umzug ins Heim plant, schalten sich die drei Enkelkinder Gabrielle, Elsa und Mao ein und grübeln an einem neuen Plan. Die alte Dame hat nämlich einen letzten Wunsch geäußert: Sie möchte in Saint-Julien sterben. Gabrielle und Elsa wollen die Großmutter zu sich nach Hause holen, doch sie müssen schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, sich um einen dementen, älteren Menschen zu kümmern, wenn man mit dem eigenen Leben schon genug zu tun hat. So hadert Sozialarbeiterin Elsa mit einem unerfüllten Kinderwunsch und hat mit Wutausbrüchen zu kämpfen. Gabrielle arbeitet in Paris als lebende Statue und überfordert ihren Sohn mit großer Fürsorge. Spieleentwickler Mao ist beruflich sehr erfolgreich, fühlt sich aber im Leben noch nicht ganz angekommen und wird von Depressionen gequält.
Doch die alte Dame lässt sich kaum aufhalten und versucht mehrmals nachts die Stadt zu verlassen. Eine Lösung muss her!
Montag, 08.07.2019 und Mittwoch, 10.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Das Familienfoto

(Papenburg, ab Mi., 10.7., 17.00 Uhr )

Nach dem Ableben ihres Mannes muss für die demente Großmutter eine neue Bleibe gefunden werden. Während Sohn Pierre für seine Mutter bereits den Umzug ins Heim plant, schalten sich die drei Enkelkinder Gabrielle, Elsa und Mao ein und grübeln an einem neuen Plan. Die alte Dame hat nämlich einen letzten Wunsch geäußert: Sie möchte in Saint-Julien sterben. Gabrielle und Elsa wollen die Großmutter zu sich nach Hause holen, doch sie müssen schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, sich um einen dementen, älteren Menschen zu kümmern, wenn man mit dem eigenen Leben schon genug zu tun hat. So hadert Sozialarbeiterin Elsa mit einem unerfüllten Kinderwunsch und hat mit Wutausbrüchen zu kämpfen. Gabrielle arbeitet in Paris als lebende Statue und überfordert ihren Sohn mit großer Fürsorge. Spieleentwickler Mao ist beruflich sehr erfolgreich, fühlt sich aber im Leben noch nicht ganz angekommen und wird von Depressionen gequält.
Doch die alte Dame lässt sich kaum aufhalten und versucht mehrmals nachts die Stadt zu verlassen. Eine Lösung muss her!
Montag, 08.07.2019 und Mittwoch, 10.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Das Familienfoto

(Papenburg, ab Mi., 10.7., 20.00 Uhr )

Nach dem Ableben ihres Mannes muss für die demente Großmutter eine neue Bleibe gefunden werden. Während Sohn Pierre für seine Mutter bereits den Umzug ins Heim plant, schalten sich die drei Enkelkinder Gabrielle, Elsa und Mao ein und grübeln an einem neuen Plan. Die alte Dame hat nämlich einen letzten Wunsch geäußert: Sie möchte in Saint-Julien sterben. Gabrielle und Elsa wollen die Großmutter zu sich nach Hause holen, doch sie müssen schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, sich um einen dementen, älteren Menschen zu kümmern, wenn man mit dem eigenen Leben schon genug zu tun hat. So hadert Sozialarbeiterin Elsa mit einem unerfüllten Kinderwunsch und hat mit Wutausbrüchen zu kämpfen. Gabrielle arbeitet in Paris als lebende Statue und überfordert ihren Sohn mit großer Fürsorge. Spieleentwickler Mao ist beruflich sehr erfolgreich, fühlt sich aber im Leben noch nicht ganz angekommen und wird von Depressionen gequält.
Doch die alte Dame lässt sich kaum aufhalten und versucht mehrmals nachts die Stadt zu verlassen. Eine Lösung muss her!
Montag, 08.07.2019 und Mittwoch, 10.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Nur eine Frau

(Papenburg, ab Mo., 15.7., 17.00 Uhr )

Die lebensfrohe Aynur wuchs mit ihrer aus der Türkei stammenden Familie in Berlin auf. Mit 15 Jahren wurde sie in Istanbul mit ihrem Cousin zwangsverheiratet. Bereits schwanger flieht sie vor ihrem gewalttätigen Ehemann zurück nach Berlin. Doch von ihrer Familie kann sie keine Hilfe erwarten, denn sie hat mit den Traditionen gebrochen und Schande über ihre Familie gebracht. Davon lässt sich Aynur nicht unterkriegen. Nach der Geburt ihres Sohnes sucht sie sich eine eigene Wohnung, holt ihren Schulabschluss nach und macht eine Ausbildung. Die selbstbestimmte und freiheitsliebende Frau legt ihr Kopftuch ab, geht mit Freundinnen aus und verliebt sich - in einen Deutschen.
Das neue Leben, das Aynur nun führt, schürt den unberechenbaren Zorn ihrer Familie und vor allem ihrer Brüder. Beleidigungen und Drohungen nehmen zu, dennoch sucht Aynur immer wieder den Kontakt zu ihrer geliebten Familie.
Eines Abends eskaliert die Situation: Aynur streitet mit ihrem Bruder Nuri, begleitet ihn im Anschluss dennoch zur nahe gelegenen Bushaltestelle. Dort zieht er eine Pistole und zielt auf seine eigene Schwester.
Montag, 15.07.2019 und Mittwoch, 17.07.2019, 17 und 20 Uhr

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Nur eine Frau

(Papenburg, ab Mo., 15.7., 20.00 Uhr )

Die lebensfrohe Aynur wuchs mit ihrer aus der Türkei stammenden Familie in Berlin auf. Mit 15 Jahren wurde sie in Istanbul mit ihrem Cousin zwangsverheiratet. Bereits schwanger flieht sie vor ihrem gewalttätigen Ehemann zurück nach Berlin. Doch von ihrer Familie kann sie keine Hilfe erwarten, denn sie hat mit den Traditionen gebrochen und Schande über ihre Familie gebracht. Davon lässt sich Aynur nicht unterkriegen. Nach der Geburt ihres Sohnes sucht sie sich eine eigene Wohnung, holt ihren Schulabschluss nach und macht eine Ausbildung. Die selbstbestimmte und freiheitsliebende Frau legt ihr Kopftuch ab, geht mit Freundinnen aus und verliebt sich - in einen Deutschen.
Das neue Leben, das Aynur nun führt, schürt den unberechenbaren Zorn ihrer Familie und vor allem ihrer Brüder. Beleidigungen und Drohungen nehmen zu, dennoch sucht Aynur immer wieder den Kontakt zu ihrer geliebten Familie.
Eines Abends eskaliert die Situation: Aynur streitet mit ihrem Bruder Nuri, begleitet ihn im Anschluss dennoch zur nahe gelegenen Bushaltestelle. Dort zieht er eine Pistole und zielt auf seine eigene Schwester.
Montag, 15.07.2019 und Mittwoch, 17.07.2019, 17 und 20 Uhr

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen