Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Gesundheitspflege

Seite 1 von 2

auf Warteliste Ganzheitliches Gedächtnistraining für die Seniorenarbeit

(Papenburg, ab Sa., 9.2., 10.00 Uhr )

Auf unterhaltsame Art und Weise werden hier Übungen und Spiele vorgestellt, die die Gehirnzellen anregen, fit zu bleiben. Unter anderem werden die Wahrnehmung, die Konzentration und die Merkfähigkeit geschult. Ebenso werden Übungen erklärt und durchgeführt um den Wortschatz zu erhalten. Kreative- und Bewegungseinheiten runden das Tagesprogramm ab.
Die vorgestellten Übungen sind für die Einzel- und auch Gruppenarbeit geeignet.
Ein Kurs zum Mitmachen mit viel Freude und Abwechslung und zur sofortigen Umsetzung im Praxisalltag. Er richtet sich an alle Personen, die mit älteren, fitten oder auch dementen Menschen, arbeiten.
Für Arbeitsmaterialien wird ein Kostenbeitrag auf Umlagebasis von der Dozentin erhoben. Bitte mitbringen: Schreibutensilien, Buntstifte, Schere und Klebestift.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Nachqualifizierung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI (früher §87b) bescheinigt.
An diesem Abend informieren die Dozentinnen über die Qualifizierungsmaßnahme, die am Montag, 25. März 2019 beginnt, siehe Kurs-Nr. 19130006. Interessenten werden gerne in die unverbindliche Interessentenliste aufgenommen. Eine Anmeldung zum Infoabend ist erforderlich. Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Qualifikation zur Betreuungskraft nach § 53 c SGB XI

(Papenburg, ab Mo., 25.3., 18.30 Uhr )

In diesem Lehrgang sind Sie richtig, wenn Sie als professionelle Betreuungskraft in einer Pflegeeinrichtung arbeiten möchten - aber auch, wenn Sie aus privaten Gründen Kenntnisse im Umgang mit dementiell oder anderweitig erkrankten älteren Menschen erwerben wollen, z.B. um eine nahestehende Person betreuen zu können.
Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland steigt weiter und entsprechend verlängert sich oftmals auch die Zeit, in der ältere Personen pflegebedürftig sind. So ist heute nicht nur eine gute medizinische und pflegerische Versorgung notwendig, sondern auch eine geistige, seelische und soziale Betreuung - vor allem für die steigende Anzahl von Menschen, die aufgrund von Demenz oder psychischen Erkrankungen eingeschränkt sind. Doch die dazu nötige individuelle und ganzheitliche Betreuung kommt im Pflegealltag häufig zu kurz. Entsprechend gefragt sind daher gut ausgebildete Betreuungskräfte, die älteren Menschen mit Betreuungsbedarf individuelle Zuwendung geben und geeignete Beschäftigungsangebote bieten.
In der Ausbildung zur Betreuungskraft lernen Sie unter anderem, die Lebensqualität älterer, psychisch oder dementiell erkrankter Menschen zu verbessern. Dazu machen Sie sich mit ihren Belangen vertraut und erfahren, wie Sie u.a. mit gezielten Beschäftigungsangeboten mehr seelischen Halt und Orientierung geben können.
Der Lehrgang richtet sich an Interessierte, die über eine hohe soziale Kompetenz, Empathie-Fähigkeit und hohe Belastbarkeit verfügen. Gute sprachliche Verständigungsmöglichkeiten in Deutsch sollten vorhanden sein.
Vor Beginn ist ein Orientierungspraktikum von 40 Stunden in einem Pflegeheim erforderlich, um die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen. Der Lehrgang umfasst 162 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein Betreuungspraktikum (80 Std.) in einem Pflegeheim. Der Unterricht ist in Papenburg und Leer, jeweils montags von 18.30 bis 21.45 Uhr (nicht in den Ferien) und an einen Samstag im Monat von 9 bis 16 Uhr.
Eine Förderung des Lehrgangs über den Prämiengutschein ist möglich, Infos unter http://www.bildungspraemie.info/. Bitte rechtzeitig informieren.
Am Montag, 11 Februar 2019, findet um 18.30 Uhr in der VHS Papenburg eine kostenlose Informationsveranstaltung statt. Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.

freie Plätze Aktivierung und Beschäftigung für Menschen mit Demenz

(Papenburg, ab Fr., 15.2., 15.00 Uhr )

Diese Fortbildung stellt unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz vor und gibt Tipps für Spiele und Übungen. Sie lernen, welche Beschäftigungsangebote für Menschen mit Demenz möglich und vor allen Dingen sinnvoll sind. Praktische Beispiele und Ideen für die Praxis werden vorgestellt und ausprobiert im Hinblick: Welche Angebote sind für den betreffenden Personenkreis geeignet? Welche positiven Wirkungen haben diese? Wo liegen die Grenzen der verschiedenen Angebote?
Die Fortbildung gibt den Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, ihre bisherigen Erfahrungen beim Einsatz von kreativen Angeboten, Singangeboten und Spielen u.ä. zu reflektieren und ihre Fragen hierzu einzubringen.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Nachqualifizierung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI (früher §87b) bescheinigt.

auf Warteliste Themenorientierte Arbeit - Schwerpunkt Männer

(Papenburg, ab Sa., 9.3., 9.00 Uhr )

Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen die Planung und Durchführung von Themenstunden mit Inhalten aus dem Gedächtnistraining für ältere Menschen mit und ohne Demenz. Ziel ist es, durch die gezielte Kombination von körperlichen, geistigen, biografischen und spielerischen Elementen die Teilnehmenden zu aktivieren. Vorgestellt werden Themenstunden für Gruppen- und Einzelaktivierungen. Schwerpunktmäßig werden Themen für die Aktivierung von Männern angeboten und gemeinsam ausgearbeitet.
Inhalte:
- Vorstellung des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings
- Organisation und Aufbau von Themenstunden
- Themenorientiertes Arbeiten
- Vorstellung von Stundenkonzepten
- Themenkonzepte für Männer
- Ausarbeitung eigener Stundenkonzepte
- Kollegialer Austausch
- Reflexion
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

Anmeldung möglich Tanzen im Sitzen - für Anfänger und Fortgeschrittene

(Papenburg, ab Sa., 16.3., 10.00 Uhr )

Diese Tanzform spricht den ganzen Menschen an, vermittelt Freude, fördert soziale Kontakte, stärkt die Konzentration und Koordination. Wenn die Beine nicht mehr flitzen, tanzen wir vergnügt im Sitzen - Tanzen im Sitzen aktiviert ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen durch Bewegung mit Musik und ist eine wunderbare Art, sich körperlich und geistig fit zu halten. Dazu werden spielerisch Alltagsbewegungen trainiert.
Inhalte des Seminars sind: Tänze im Sitzen, rhythmische Bewegungsspiele, zielgruppengerechte Vereinfachung von Tänzen, Anleitung aus der Praxis für die Praxis.
Eingeladen sind alle Interessierten, die mit älteren und dementen Menschen arbeiten und Freude an Musik, Bewegung und Geselligkeit haben.
Das Seminar wird anteilig mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Nachqualifizierung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI (früher §87b) bescheinigt.

Anmeldung möglich Märchen für Menschen mit Demenz

(Papenburg, ab Sa., 23.3., 9.00 Uhr )

Märchen und Geschichten hatten schon immer eine große Bedeutung. Bei Menschen mit dementieller Erkrankung können sie Wege öffnen, Erinnerungen und Gefühle wecken.
Wie finde ich die richtigen Märchen? Und wie kann ich Märchen frei erzählen? Dies und vieles mehr erfahren Sie in dieser Fortbildung.
Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die in der Betreuung von Senioren und/ oder mit Menschen mit dementieller Erkrankung tätig sind.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI (früher §87b) bescheinigt.

auf Warteliste Bewegung für demenziell erkrankte Menschen

(Papenburg, ab Sa., 6.4., 9.00 Uhr )

Wenn das Gedächtnis - und damit die Aufmerksamkeit - demenziell erkrankter Menschen nachlässt, bewegen sie sich häufig auch weniger. Dieser Mangel an Bewegung, der eine demenzielle Erkrankung oft begleitet, hat Folgen: Die körperlichen Funktionen werden schneller abgebaut und die Betroffenen haben im Vergleich zu kognitiv gesunden Personen ein dreifach erhöhtes Risiko zu stürzen. In der Regel führt der Abbau im Gehirn der Erkrankten nicht nur zur geistigen Veränderungen, sondern auch zu körperlichen Beeinträchtigungen.
Eine demenzielle Erkrankung kann zwar nach heutigem Kenntnisstand nicht verhindert werden, aber sowohl der Ausbruch der Symptome als auch der Krankheitsverlauf sind beeinflussbar. Das bedeutet: Wenn Menschen mit Demenz in einem frühen Stadium körperlich und geistig gefördert werden, können sie dadurch länger selbstständig mobil bleiben und ihre Lebensqualität erheblich steigern.
Inhalte:
- Ausdauertraining und Fingerspiele
- Ballspiele
- rhythmische Übungen (Mitsprechen, Klatschen, Trampeln ...)
- Biografische Bewegungsgeschichten
- aktive Spaziergänge und Bewegungsangebote in der Natur
- Gleichgewichtsübungen
- Krafttraining und Koordination
- Übungen mit Alltagsgegenständen
- Sitztänze
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

Anmeldung möglich Ganzheitliches Gedächnistraining in der Einrichtung

(Papenburg, ab Sa., 22.6., 9.00 Uhr )

In vielen Senioreneinrichtungen wird Gedächtnistraining angeboten. Zu einem sinnvollen Gedächtnistraining gehört kognitives Training. Der Leitfaden der Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen verweist auf die Wichtigkeit von kognitiven Übungen mit komplexeren kognitiven Ressourcen. Es reicht nicht, mit vorhandenem Wissen und dem Langzeitgedächtnis zu arbeiten. Das kognitive Training (Kopfarbeit) ist wichtiger Bestandteil des Gedächtnistrainings. Im Alter arbeitet das Gehirn zwar langsamer, aber es kann geistig vielseitig aktiviert werden.
In diesem Seminar werden Übungen zur geistigen Aktivierung vorgestellt, abgerundet wird es mit Bewegungs- und Entspannungselementen.
Inhalte sind Übungen für:
- Denkschnelligkeit
- Kommunikation
- Wortfindung
- Wahrnehmung
- Entscheidungsfähigkeit
- Formulierung
- Vorstellungskraft
- Entspannung und Bewegung
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.
Der Kurs bereitet ehrenamtliche Helfer auf den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen, in unterschiedlichen Lebens -und Krankheitsphasen vor. In Anleitungssituationen wird verdeutlicht, wie Wahrnehmung, Antrieb und Gefühl zur Herausforderung werden kann. Durch diesen Kurs werden Sie befähigt, alltägliche und besondere Betreuungsaufgaben zu übernehmen. Dazu zählen u.a. die Begleitung bei Spaziergängen, Einkäufen, Theaterveranstaltungen, Arztbesuchen, gemeinsames Spielen, Basteln, Kochen, Backen, das Zuhören und miteinander Reden.
Wünschenswert wäre eine anschließende Tätigkeit im gemeinnützigen "Verein Vergiss mein nicht e.V." an der Margaretha-Meinders-Straße 14 in Papenburg, einem ehrenamtlichen Betreuungsdienst für pflege- und hilfebedürftige Menschen. Auf Wunsch kann das Erlernte im Rahmen eines Praktikums vertieft werden.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen