Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Gesundheitspflege

Seite 1 von 1

In diesem Lehrgang sind Sie richtig, wenn Sie als professionelle Betreuungskraft in einer Pflegeeinrichtung arbeiten möchten - aber auch, wenn Sie aus privaten Gründen Kenntnisse im Umgang mit dementiell oder anderweitig erkrankten älteren Menschen erwerben wollen, z.B. um eine nahestehende Person betreuen zu können.
Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland steigt weiter und entsprechend verlängert sich oftmals auch die Zeit, in der ältere Personen pflegebedürftig sind. So ist heute nicht nur eine gute medizinische und pflegerische Versorgung notwendig, sondern auch eine geistige, seelische und soziale Betreuung - vor allem für die steigende Anzahl von Menschen, die aufgrund von Demenz oder psychischen Erkrankungen eingeschränkt sind. Doch die dazu nötige individuelle und ganzheitliche Betreuung kommt im Pflegealltag häufig zu kurz. Entsprechend gefragt sind daher gut ausgebildete Betreuungskräfte, die älteren Menschen mit Betreuungsbedarf individuelle Zuwendung geben und geeignete Beschäftigungsangebote bieten.
In der Ausbildung zur Betreuungskraft lernen Sie unter anderem, die Lebensqualität älterer, psychisch oder dementiell erkrankter Menschen zu verbessern. Dazu machen Sie sich mit ihren Belangen vertraut und erfahren, wie Sie u.a. mit gezielten Beschäftigungsangeboten mehr seelischen Halt und Orientierung geben können.
Der Lehrgang richtet sich an Interessierte, die über eine hohe soziale Kompetenz, Empathie-Fähigkeit und hohe Belastbarkeit verfügen. Gute sprachliche Verständigungsmöglichkeiten in Deutsch sollten vorhanden sein.
Vor Beginn ist ein Orientierungspraktikum von 40 Stunden in einem Pflegeheim erforderlich, um die Eignung für eine berufliche Tätigkeit in diesem Bereich zu prüfen. Der Lehrgang umfasst 162 Unterrichtsstunden in 8 Monaten und ein Betreuungspraktikum (80 Std.) in einem Pflegeheim. Der Unterricht ist in Papenburg und Leer, jeweils montags von 18.30 bis 21.45 Uhr (nicht in den Ferien) und an einen Samstag im Monat von 9 bis 16 Uhr.
Eine Förderung des Lehrgangs über den Prämiengutschein ist möglich, Infos unter http://www.bildungspraemie.info/. Bitte rechtzeitig informieren.
Am Montag, 11 Februar 2019, findet um 18.30 Uhr in der VHS Papenburg eine kostenlose Informationsveranstaltung statt. Beratung und Anmeldung: Eva-Maria Samsen, Tel. 04961/9223-31.

auf Warteliste Märchen für Menschen mit Demenz

(Papenburg, ab Sa., 23.3., 9.00 Uhr )

Märchen und Geschichten hatten schon immer eine große Bedeutung. Bei Menschen mit dementieller Erkrankung können sie Wege öffnen, Erinnerungen und Gefühle wecken.
Wie finde ich die richtigen Märchen? Und wie kann ich Märchen frei erzählen? Dies und vieles mehr erfahren Sie in dieser Fortbildung.
Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die in der Betreuung von Senioren und/ oder mit Menschen mit dementieller Erkrankung tätig sind.
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI (früher §87b) bescheinigt.

auf Warteliste Bewegung für demenziell erkrankte Menschen

(Papenburg, ab Sa., 6.4., 9.00 Uhr )

Wenn das Gedächtnis - und damit die Aufmerksamkeit - demenziell erkrankter Menschen nachlässt, bewegen sie sich häufig auch weniger. Dieser Mangel an Bewegung, der eine demenzielle Erkrankung oft begleitet, hat Folgen: Die körperlichen Funktionen werden schneller abgebaut und die Betroffenen haben im Vergleich zu kognitiv gesunden Personen ein dreifach erhöhtes Risiko zu stürzen. In der Regel führt der Abbau im Gehirn der Erkrankten nicht nur zur geistigen Veränderungen, sondern auch zu körperlichen Beeinträchtigungen.
Eine demenzielle Erkrankung kann zwar nach heutigem Kenntnisstand nicht verhindert werden, aber sowohl der Ausbruch der Symptome als auch der Krankheitsverlauf sind beeinflussbar. Das bedeutet: Wenn Menschen mit Demenz in einem frühen Stadium körperlich und geistig gefördert werden, können sie dadurch länger selbstständig mobil bleiben und ihre Lebensqualität erheblich steigern.
Inhalte:
- Ausdauertraining und Fingerspiele
- Ballspiele
- rhythmische Übungen (Mitsprechen, Klatschen, Trampeln ...)
- Biografische Bewegungsgeschichten
- aktive Spaziergänge und Bewegungsangebote in der Natur
- Gleichgewichtsübungen
- Krafttraining und Koordination
- Übungen mit Alltagsgegenständen
- Sitztänze
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

auf Warteliste Ganzheitliches Gedächnistraining in der Einrichtung

(Papenburg, ab Sa., 22.6., 9.00 Uhr )

In vielen Senioreneinrichtungen wird Gedächtnistraining angeboten. Zu einem sinnvollen Gedächtnistraining gehört kognitives Training. Der Leitfaden der Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen verweist auf die Wichtigkeit von kognitiven Übungen mit komplexeren kognitiven Ressourcen. Es reicht nicht, mit vorhandenem Wissen und dem Langzeitgedächtnis zu arbeiten. Das kognitive Training (Kopfarbeit) ist wichtiger Bestandteil des Gedächtnistrainings. Im Alter arbeitet das Gehirn zwar langsamer, aber es kann geistig vielseitig aktiviert werden.
In diesem Seminar werden Übungen zur geistigen Aktivierung vorgestellt, abgerundet wird es mit Bewegungs- und Entspannungselementen.
Inhalte sind Übungen für:
- Denkschnelligkeit
- Kommunikation
- Wortfindung
- Wahrnehmung
- Entscheidungsfähigkeit
- Formulierung
- Vorstellungskraft
- Entspannung und Bewegung
Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden im Rahmen der jährlichen Fortbildung von Betreuungskräften nach § 53c SGB XI bescheinigt.

freie Plätze Tragetuch- und Trageberatung (Mo. 09.30 Uhr)

(Papenburg, ab Mo., 17.6., 9.30 Uhr )

Die Teilnehmer lernen durch fachkundiger Anleitung verschiedene Trageweisen kennen. Sie können Tragetücher und Tragen verschiedener Modelle an sich ausprobieren. Beim zweiten Termin dürfen die Teilnehmer auch Ihre zu tragenden Kinder mitbringen und unter Hilfe der Dozentin die Tragen aus- und anprobieren. Die Teilnehmer dürfen ihre eigenen Tragehilfen mitbringen und wir werden sie gemeinsam analysieren. Erleben Sie, wie getragene Babys die Welt erleben im Vergleich zu Kindern, die im Kinderwagen liegen. Erfahren Sie, wie sich das "getragen sein" positiv auf die Entwicklung eines Kleinkindes auswirkt. Getragene Kinder weinen weniger, sind zufriedener, schlafen besser ein und haben kaum Probleme mit Koliken.
Bitte bringen Sie gern am zweiten Kurstag ihre Tragetücher oder Tragen mit, falls sie schon welche Zuhause haben und dazu sind Ihre Kinder, die Sie tragen wollen herzlich willkommen.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen