Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Bilder der Erde
Bilder der Erde Beratung: Hermann Schade Telefon: 04961/922332 Die VHS Papenburg gGmbH und ihre Kooperationspartnerin, die Muckli-Kino Betriebs-GmbH, präsentieren in der 21. Spielzeit der Vortragsreihe "Bilder der Erde" wieder sechs Live-Fotoreportagen auf großer Projektionswand im Kino Papenburg. Drei Shows finden im Herbst 2018 statt, drei im Frühjahr 2019. Mit dem Abonnement können Sie in diesem wieder Jahr ein Drittel sparen: Die Abokarte kostet 40,00 EUR und ist ab sofort in der Villa, Hauptkanal re. 72, erhältlich. Einzelkarten zum Preis von 10,00 EUR auf allen Plätzen erhalten Sie im Vorverkauf in der Villa sowie am Veranstaltungstag ab 19:15 Uhr an der Kinokasse. Karten mit Familienpass-Ermäßigung gibt es ausschließlich in der Villa.

Seite 1 von 1

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. West Papua - Zurück in die Steinzeit?

(Papenburg, ab Do., 17.1., 20.00 Uhr )

Von Jayapura an der Nordküste brachte eine kleine Propellermaschine den Referenten ins von undurchdringlichem Regenwald abgeschnittene Bergland. Hier begann das Trekking in die Stammesgebiete der Dani und Lani, deren uralte, steinzeitliche Kultur sich durch den Druck der indonesischen Regierung und die allgegenwärtigen Missionsaktivitäten im Umbruch befindet. Noch existieren ihre traditionellen Kulte und Gebräuche - aber immer mehr wird all das von pseudo-modernen Elementen überlagert.
Harte Urwaldetappen, unerwartete Begegnungen und eine Bevölkerung, für die die fremden Weißen noch etwas ganz Besonderes darstellten, bestimmten die folgenden Tage. Immer wurden sie freundlich aufgenommen, einmal sogar mit wildem Scheinkampf nackter Krieger begrüßt und anschließend zur Teilnahme am faszinierenden und doch so fremdartigen Schweinefest eingeladen. Totenfeiern mit vielen Gästen, der Aufstieg zu verborgenen Salzquellen, der Besuch bei einer 360jährigen Mumie oder die Suche nach ausgefallenen Urwaldfrüchten sowie das zufällige Treffen auf einer Art Stammesgericht präsentierten jeweils Unerwartetes und häufig prickelnd Spannendes.
Einen besonderen Höhepunkt stellte der Besuch beim Menirem-Fischerstamm an der Nordküste dar, den der Referent einen ganzen Tag lang bei der Herstellung von Sago und dessen Verzehr begleiten durften, wobei die Sago-Würmer einen wichtigen Teil bildeten.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Mit dem Fahrrad durch Japan - Tempel, Tunnel und Toiletten

(Papenburg, ab Do., 14.2., 20.00 Uhr )

Von der Nordspitze bis tief in den Süden war ich mit dem Fahrrad 3.733 Kilometer in Japan unterwegs. Dies sowohl in Gegenden, wo sich fast nie Menschen aus dem Westen blicken lassen, als auch in bekannten Orten wie der früheren Hauptstadt Kyoto, der Tempelstadt Nikko und dem durch eine Atombombe zerstörten Hiroshima. Außerdem fuhr ich die Flanke des Vulkans Unzen herauf, sah wilde Affen, leuchtende Quallen sowie einen blauen Tümpel, Schreine, Tempel, riesige Lachse und die berühmten drei Affen als Schnitzerei, die sich Mund, Augen und Ohren zuhalten.
Ich berichte auch von ungewöhnlichen Begegnungen mit vielen stets freundlichen Japanern und darüber, ob gängige Klischees wie extrem gepflegte Gärten mit geharktem Kies und aufgeräumte, saubere Wohnungen mit minimalistischer Einrichtung wirklich stimmen.

Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS. Sardinien - Zu Fuß, mit Kajak, Flossen und Gleitschirm

(Papenburg, ab Do., 14.3., 20.00 Uhr )

Mit dem Auto bis nach Livorno, eine Sternennacht auf dem Deck der "Moby Wonder", und schon taucht man ein in eine komplett andere Welt - in eine entspannte Welt, die auf kleinem Raum alles bietet: bretonische Felslandschaften, skandinavische Fjorde, Korkeichen, Pinien, stille Buchten, kristallklares Wasser an unzähligen, kaum fassbar schönen Stränden, bizarre Kletterfelsen in einsamen Bergwelten und vor allem auch sehr sympathische Menschen.
Meine Freundin und ich "eroberten" die Insel mit dem Auto, zu Fuß, mit Kajak, Flossen und Gleitschirm. Wir besuchten sardische Feste, übernachteten bei den Wildpferden auf der Hochebene Giara, fuhren in der Morgendämmerung mit Fischern auf das Meer hinaus und unterhielten uns mit Künstlern, Bauern und Winzern, um mehr über dieses Land, seine Bewohner und seine Geschichte zu erfahren.
Seit 2011 besuchen wir die Insel jedes Jahr und kennen inzwischen die meisten der schönen Plätze entlang ihrer 1.800 Kilometer langen Küste. Dank meines motorisierten Gleitschirms zeige ich die Insel auch aus ungewöhnlichen Perspektiven und präsentiere diese humorvoll und mit viel Liebe für dieses kleine Paradies im Zentrum des Mittelmeeres.
Sardinien duftet nach Macchia und Meer - die Schönheit des Augenblicks ist allgegenwärtig.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen