Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Pädagogik/Erziehung/Familie

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Nie mehr sprachlos!

(Papenburg, ab Sa., 15.6., 9.00 Uhr )

Haben Sie das auch schon mal erlebt? Ein Ausruf eines Kindes, eine Äußerung von Eltern oder Fachpersonal und uns fehlen einfach nur die Worte und wir fühlen uns auf einmal unsicher. Leider fällt uns erst später die passende Antwort ein. Es geht aber auch anders. Mit einer schnellen Zwischenbemerkung gewinnen wir die Initiative zurück, der Störer ist in seine Schranken gewiesen und hat nun selbst den roten Kopf.
- Mit Small Talk den anderen für sich gewinnen.
- Provokative Angriffe abwehren.
- Wie unsere Körpersprache einlädt, uns anzugreifen.
- Macht und Magie der Sprache: Schwarze Rhetorik.
- Clever kontern: Schlagfertigkeit in der pädagogischen Arbeit ( bei Kindern, Eltern und Fachpersonal).
- Peinliche und schwierige Situationen meistern.
Sie erhalten einen tollen Überblick über die Möglichkeiten und Techniken der Kommunikation in brisanten Situationen.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Märchen in der Kita

(Papenburg, ab Sa., 8.6., 10.00 Uhr )

In diesem Workshop werden Märchen erzählt mit unterschiedlichen Materialien. Die Märchen werden kreativ umgesetzt und nachgespielt. Es wird gesungen, getanzt, Fingerspiele gezeigt. Das Märchen wir rundum erfasst. Märchen mobilisieren auf fantasievolle Weise schöpferische und mitfühlende Kräfte der Kinder. Märchen sind für die Sprachförderung unerlässlich, ebenso für das Erfassen sozialer Strukturen. Zudem befassen wir uns näher mit den Botschaften der Märchen und besehen uns die "Gewalt und Grausamkeit" in den Geschichten.
"Die Märchen sind die besten Botschafter ihrer Herkunftsländer, sie sind die wahren Brückenbauer und Dolmetscher zwischen den Kulturen." (Otto Betz)
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Kinder wollen ihre Lebenswelt beGREIFEN und gerade diese Eigenschaft ist für die frühe mathematische Bildung sehr wichtig. In diesem Workshop geht es im Wesentlichen darum als frühpädagogische Fachkraft sensibel für ganzheitliche mathematische Bildung in der KiTa zu sein. Das Kind bildet sich selbst und die frühpädagogische Fachkraft kann es dabei unterstützen, indem sie zum Beispiel geeignetes Material zu Verfügung stellt, neue Lernorte und Sprachanlässe schafft oder Bewegungsmöglichkeiten anbietet. Zudem wird über die eigene mathematische Biografie gesprochen und drüber diskutiert, warum der Zugang zu MINT-Themen für Mädchen auch heute noch schwerer erscheint. Untermalt wird dieser Workshop von praktischen Einheiten und Alltagstipps.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

fast ausgebucht Elterngespräche erfolgreich und einfach führen

(Papenburg, ab Sa., 23.3., 9.30 Uhr )

Im Elterngespräch geht es in erster Linie darum, einen Austausch mit den Eltern zu erreichen. Es soll ein Verständnis dafür entwickelt werden, dass Fachkräfte und Eltern eine gemeineinsame Verantwortung für die Entwicklung und Bildung des Kindes tragen. Es geht um einen Dialog auf Augenhöhe, in dem Fachkräfte und Eltern beraten, wie sie das Kind in seinen nächsten Entwicklungsschritten begleiten können. Dieser Prozess stellt jedoch hohe Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte - insbesondere dann, wenn auch schwierige Themen anzubringen sind.
Im Seminar geht es neben der Vermittlung von Kommunikationsregeln auch um eine Einführung in systemische Sichtweisen, um ein tieferes Verständnis für die Lebenswelt der Familien zu entwickeln. Mit Hilfe einer Lernlandschaft und direkten Praxisbeispielen werden konkrete Vorgehensweisen besprochen. In einem weiteren Schritt soll der Einsatz der Videokamera als Möglichkeit der Gesprächsführung mit Eltern vorgestellt werden.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Mit Hand und Fuß

(Papenburg, ab Sa., 15.6., 10.00 Uhr )

Hände und Füße können noch so klein sein - sie sind ständig in Bewegung. Die Hände wollen die Welt begreifen und die Füße die Welt erobern. In diesem Seminar werden Spiele für die Hände und Füße vorgestellt und erfahren. Hierbei werden verschiedenste Materialien genutzt. Die Spiele dienen zur Förderung der Motorik, Koordination und Wahrnehmungsfähigkeit. Spiele für die Hände: Fingerspiele, Tasten und Fühlen, basteln, verschiedene Materialien. Spiele für die Füße: Greifen und Tastübungen, Berühren, Laufen, Fangen, Anschleichen, basteln mit den Füßen. Bitte Socken und kleines Handtuch mitbringen.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
Jedes Kind und jeder Erwachsene hat die Fähigkeit, Fantasie und Kreativität zu entwickeln. Es kommt nur darauf an, ob und wie sie gefördert wird. Ziel ist, die Kreativität zu fördern und die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Bei dieser Fortbildung werden Sie verschiedene kreative Methoden kennenlernen und ausprobieren. Weiterhin haben Sie selbst die Gelegenheit, Ihre eigene Kreativität im Bereich Kunst und Gestaltung zu erfahren.
- Malen mit Pinseln, Fingern, Händen, Füßen und anderen Materialien auf Papier
- Bilder aus Knetmasse gestalten
- Neue Mal-Techniken wie Quadratologo, Enkaustik u.a.
Bitte mitbringen: Fingerfarben, Wasserfarben und verschiedene Pinsel, 1 Glas für Wasser, Malkittel und eine Mal-Tischdecke.
Einige Materialien werden in diesem Kurs zur Verfügung gestellt, die Kosten dafür betragen 25,00 €. Zusätzliche Materialien können im Kurs erworben und abgerechnet werden.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze Legasthenierisiken - erkennen und vorbeugen

(Papenburg, ab Sa., 18.5., 9.30 Uhr )

Das Seminar wendet sich an Eltern, Erzieher/-innen in Kindergarten und Vorschule sowie an interessierte Lehrkräfte der ersten beiden Klassen. Die Teilnehmenden lernen zum einen das "Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten" (BISC) kennen, ein Testverfahren, das mit hoher Genauigkeit eine Lese-Rechtschreibschwäche voraussagt. Zweiter Schwerpunkt ist das "Würzburger Trainingsprogramm", ein effektives Präventionsprogramm gegen Lese-Rechtschreibschwäche. Weitere Verfahren werden kurz angesprochen. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, beide Verfahren selbständig durchzuführen, was insbesondere für den Übergang zur Schule besonders wichtig ist, um im Kindergarten und Vorschule begonnene Arbeit in der Schule fortführen zu können.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.
In unserer Gesellschaft leben wir in einer Vielfalt unterschiedlicher Menschen. Dazu gehören auch Menschen mit einer Autismus-Spektrums-Störung. Oft entstehen Missverständnisse, weil wir diese Menschen nicht richtig verstehen. Im Seminar wollen wir über die Stärken und Schwächen dieser so unterschiedlichen Menschen aufklären. Es wird über die Ursachen informiert und erklärt, welche Logik hinter ihrem Verhalten steht. Mit dem Wissen über die Besonderheiten dieser Menschen werden Verhaltensweisen aufgezeigt, die für eine "autismusfreundliche" Umgebung sorgen.
Für die Fachtagung können anonymisierte Fallbeispiele zur Bearbeitung in der Gruppe mitgebracht werden.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

freie Plätze "Solange DU deine Füße unter MEINEN Tisch stellst!"...

(Papenburg, ab Sa., 6.4., 9.00 Uhr )

In diesem Angebot werden Konfliktlösungsstrategien im Umgang mit konfliktbereiten Kindern und Jugendlichen vorgestellt.
Inhalte:
- Innere Haltung im Konflikt (RAD)
- Gesprächsführung im Konflikt
- Sensibilisierung durch Visualisierungen und Inszenierungen

freie Plätze Spiel mit der Klappmaulpuppe

(Papenburg, ab Sa., 25.5., 9.30 Uhr )

Es benötigt nicht viel, um eindrucksvoll mit Klappmaulpuppen zu spielen und eine wahre Illusion aufzubauen. Ihrem Einsatzbereich sind kaum Grenzen gesetzt, vom Hausgebrauch im kleinen Kreis über den Einsatz in Kita und Schule bis hin zur Arbeit mit älteren Menschen und Demenzerkrankten. Die Puppe, ob in Menschen- oder in Tiergestalt, verbreitet Freude und unterstützt die (pädagogische) Arbeit. In diesem Seminar geht es um das Basiswissen der Spieltechniken. Wie kann ich Leben in meine Klappmaulpuppe bringen? Wie wird sie lebendig? In welchen Räumen kann sie agieren und welche Rolle spielt der sichtbare Puppenspieler? Was hilft mir bei ihrem Einsatz? Antworten auf diese und eigene Fragen rund um die Spielmöglichkeit werden wir in diesem Seminar finden. Eigene Klappmaulpuppen sind sehr willkommen, aber es werden im Seminar auch genügend Puppen zum Spielen und Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.
Dieses Seminar ist vom LK Emsland als Fortbildung für Kindertagespflegepersonen anerkannt.

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.
Keine Online-Anmeldung möglich. Melden Sie sich bitte direkt in der VHS.

VHS Papenburg gGmbH

Hauptkanal rechts 72
26871 Papenburg

Tel.:          04961 9223-0
Fax:          04961 9223-30
e-Mail:      kontakt@vhs-papenburg.de

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr
(während der Schulferien bis 16:00 Uhr)
Freitag:                           8:00 - 13:00 Uhr





 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: 04961 9223-42

E-Mail: kutscherhaus@vhs-papenburg.de

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen